So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ist es m glich ohne Einwilligung des Arbeitnehmers der ein

Kundenfrage

Ist es möglich ohne Einwilligung des Arbeitnehmers der ein Teilzeitjob hat die Arbeitszeit zu verlängern? Wenn ja wie muss sich der Arbeitnehmer hier verhalten, wenn er nicht der Verlängerung der Arbeitszeit zustimmen will.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, das ist so nicht möglich.

Wenn der Arbeitsvertrag auf Teilzeit lautet, arbeitet der AN auch nur Teilzeit.

Eine Änderung muss mit dem AN abgesprochen und im Arbeitsvertrah festgehalten werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die veränderung sollte für 3 Monate gelten und der Betriebsrat hat dem zugestimmt. Mit dem Arbeitnehmer wurde im Vorfeld jedoch nicht gesprochen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann kann der AN widersprechen, wenn er mit der Maßnahme nicht einverstanden ist.
raschwerin und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
zu o.G. Auftrag haben wir noch folgende Ergänzung und Frage:

Die Verlängerung der Arbeitszeit wurde verbal mit einem Schreiben zwei Tage vorher übergeben. Die Veränderung soll nur zeitlich begrenzt gelten.
Der Arbeitnehmer hat die Teilzeitarbeit seit ca. 8 Monate. Die Teilzeit wurde von Seiten des Arbeitnehmer angeregt, weil dieser vorher längere Zeit krank war und bedigt dadurch nicht mehr voll arbeiten wollte. Der Arbeitsvertrag wurde von beiden Seiten unterschrieben. Durch höheres Arbeitsaufkommen möchte der Arbeitgeber dieses nun mit o.g. Massnahmen ausgleichen.

Auf welche gesetzlichen Aussagen oder Festlegungen können wir uns bei unserem Widerspruch beziehen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es gibt dafür keine direkte gesetzliche Regelung. Aber wenn arbeitsvertraglich Teilzeit vereinbart ist, kann der Arbeitgeber nicht einseitig Mehrarbeit verlangen.