So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe am 15.4. meine Eigentumswohnung vermietet, da ich

Kundenfrage

Ich habe am 15.4. meine Eigentumswohnung vermietet, da ich nach Köln ziehen wollte. Aus familiären Gründen muss ich nun diesen Umzug nach Köln rückgängig machen, den Mietvertrag, der ab den 1. Aug. fäuft, kündigen. Und ich will ja in meiner Wohnung wohnen bleiben.Welche Verpflichtung habe ich, was erwartet mich?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt:

Grundsätzlich ist der Vertrag bindend. Sie können ihn allerdings noch vor Beginn kündigen. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Sie sollte daher unbedingt bis zum 03.06.2010 zunächst die Kündigung des Mietverhältnisses zum 31.08.2010 aussprechen.
Die Mieterin dürfte kein Interesse haben für einen Monat in Ihre Wohnung einzuziehen. Versuchen Sie sich hierneben mit ihr zu verständigen.
Vielleicht können Sie sie ja bei der Wohnungssuche unterstützen.
Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und stehe für Rückfragen zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie eine Nachfrage? Wenn nicht darf ich Sie bitten, durch Akzeptieren meiner Antwort,die Frage hier zu schließen. Vielen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Pfingstfest und

verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz