So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, meine Familie hat im Januar diesen Jahres ein

Kundenfrage

Guten Abend,
meine Familie hat im Januar diesen Jahres ein Haus gemietet. Der Vermieter war daran interessiert langjährig zu vermieten. Wir haben den Innenbereich von 150 qm komplett selbst renoviert, dies hat viel Geld gekostet. Vor einigen Tagen meldete sich eine Bank bei uns und teilte mit, das unser Vermieter der Bank den Auftrag erteilt hat das Objekt zu verkaufen. Wir sind sprachlos und geschockt. Was können wir tun? Die Bank bietet 3000 Euro bei sofortigem Auszug oder wir sagen wir lassen alles auf uns draufzukommen, bleiben im Haus bis ein Käufer gefunden ist und bekommen nichts. Das Problem ist auch dass wir eine Rechtsschutzversicherung haben ober kein Mietrecht. Ich habe jetzt zusätzlich noch Mietrecht mit in meine Versicherung aufgenommen, ich diese aber erst in 3 Monaten in Anspruch nehmen kann. Bitte geben Sie mir einen Rat. Ich danke XXXXX XXXXX voraus.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen zunächst nichts unternehmen. Das Objekt kann auch mit Ihnen als Mieter gekündigt werden.

§ 566 BGB: Kauf bricht nicht Miete.

Der neue Eigentümer wäre dann der neue Vermieter.

Allerdings kann dieser dann aus Eigenbedarf mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

Hierzu muss aber auch der Eigenbedarf dann begründet und nachweisbar sein.

Sie können zunächst auch bei der Bank nach einer höheren Abfindung anfragen.

Ansonsten lassen Sie alles auf sich zukommen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke für Ihre Antwort. Aber auf Grund der Tatsachen, dass wir natürlich jeden Tag Bange haben, würden wir uns selbst ein anderes Mietobjekt suchen. Sehen Sie eine Chance, dass wir, wenn wir uns anwaltschaftlichen Beistand nehmen einen höheren Betrag zu erzielen als die 3000 Euro. Es kommen ja wieder Umzugskosten und anderweitige Renovierungskosten im neuem Heim auf uns drauf zu. Definitiv wollen wir wenn wir ein passendes Objekt gefunden haben dort hinziehen.

Können wir auch nach 3 Monaten einen Anwalt aufsuchen, der diesen Fall aufnimmt, da wir ja erst eine Mieterrechtsschutzversicherung abgeschlossen haben. Nochmals vielen Dank.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie sollten der Bank mitteilen, dass Sie mit 3.000 € nicht einverstanden sind und dass aufgrund der hohen Investitionen und der hohen bevorstehenden Kosten für den Umzug Sie mindestens einen Betrag von ... € wollen.

Sie können zunächst auch ohne Anwalt agieren. Dann in 3 Monaten werden Sie auch schon mehr wissen, ob die Bank auf Ihr Angebot eingeht. Dann kann man notfalls immer noch einen Anwalt nehmen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihre schnelle kompetente Antwort. Ja, Sie konnten uns weiter helfen. Danke nochmals.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz