So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich bin angeklagt wegen Mi hanldung Schutzbefohlener... Was

Kundenfrage

Ich bin angeklagt wegen Mißhanldung Schutzbefohlener... Was kann ich tun ummich zu entlasten. Einziger "Hinweis" der Ermittlungen ist ein Gutachten eines Gerichtsmediziners. Ich brachte meinen Sohn ins Krankenhaus, da er zuvor 3 Tage nichts gegessen hat und sehr langsam wieder anfing. Dies war Anfang April. Ich besaß aufgrund von scheidung von Dezember bis März für meinen ohn keine Krankenversicherung. Mein Kleiner litt über Weihanchten an einer magen-Darm-Grippe... diese bekqamen wir wieder in den Griff und bauten langsam die verlorenen Pfunde wieder auf. Der Gerichtsmedizinier meinte, mein Kind hätte über einen längeren Zeitraum nichts zu essen bekommen, hatte einen (!) blauen Fleck an der Stirn und einen Kratzer im rachen den ich mir aber auch nicht erkläüren konnte. Nun ist mein Kind in einer Pflegefamilie untergebracht bis das Verfahren abgeschlossen ist. Wie stehen meine Chancen und was kann ich tun um meine Unschuld zu beweisen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,


vielen Dank für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihren Fragen sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Eine vollständige und abschließende Beurteilung ist natürlich ohne Kenntnis des Gutachtens und der sonstigen Umstände leider nicht seriös möglich. Ich möchte Ihnen dennoch aber gerne ihre Möglichkeiten aufzeigen sich zu verteidigen.



Die Verletzungen sind nach ihrer Schilderung ja nicht so schwerwiegend und nicht zwangsläufig auf Misshandlungen einzuführen. Wenn das Kind eine Zeit lang wenig gegessen hat und daher an Gewicht verloren hat kann dieses natürlich auch die Magen Darm Erkrankung zurückzuführen sein. Sie sollten sich unbedingt ein Attest des behandelnden Arztes hierüber besorgen und gegebenenfalls Zeugen dafür benennen, dass die Vorwürfe, die man ihnen macht nicht zutreffend sind.





Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich habe noch keine Anklageschrift oder ähnliches bekommen,jediglich wurde bei mir eine Hausdurchsuchung durchgeführt und auf dem beschluss war zu lesen, das einige blaue Flecke am Körper zu sehen waren, diese jedoch nicht auf Stürtze zurückzuführen sind. Und der Kratzer im Rachen wurde erwähnt, der sehr strk geblutet haben muss, ich habe davon nichts bermekt.
Meine beste Freundin war zur Aussage bei der Polizei und ihr wurde gesagt, das die Anklage hätte auch heißen können "Versuchter Todschlag"... oh gott, ich habe meinem Kind niemals weh getan...
Das Jugenamt arbeitet auch mit mir zusammen, diemir aber nie geholfen haben, sondern immer wollten das mein Kind in Obhut des JA genommen werden soll.
Jetzt haben sie es ja geschafft

Des Weiteren uchte ich im vergangenem Jahr eine Erziehungshilfstelle auf. Da wurde von einer Psychologin der Verdacht auf Depressionen bei mir geäußert. Nun soll ich mein Kind erst wieder bekommen wenn diese behandelt wurden sind. ich habe mich in der Zwischenzeit an eine andere Psychologin grwendet, die mir erklärte das ich nicht unter Depressionen leide, sondern jediglich mein Selbstwertgefühl tief unten ist.

Artzatteste kann ich nicht vorlegen, da ich ja wie schon erwähnt in der zeit von Dez - März keine Krankenversicherung hatte und somit nicht zum Arzt gehen konnte. Ansonsten besprach ich alles immermit dem Jugendamt...schilderte meine Ängste, das mein Kind an einer entwicklungsbehinderung leide...

Ich wurde schon von allen verurteilt, es wird in meiner Familie gesucht, aber mit denen habe ich seit Jahren nichts mehr zu tun. Ab welchem Alter kann ein psychologisches Gutachten gemacht werden. Ich bin der Annahme, wenn Kinder mißhandelt werden, der Bezug zur Mutter weg sein sollte. Doch mein Sohn hängt an mir. Was soll ich nur tun. Ich habe Angst vor einem Urteil, das ich unschuldig in Gefängnis komme und mein Kind nie wieder sehe. :-(
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag.
Die Situation sieht aufgrund der Beweislage für sie in der Tat nicht sehr gut aus.
Es müsste hier zunächst Akteneinsicht sowohl beim Jugendamt also bei der Polizei genommen werden.
Dieses kann aber nur durch einen Rechtsanwalt geschehen.
Aufgrund der Ernsthaftigkeit der Lage sollten sie so schnell wie möglich einen im Strafrecht sowie Familienrecht erfahrenen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen. Ohne Rechtsanwalt haben Sie meines Erachtens keine Chancen sich durchzusetzen.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch ein angenehmes Pfingstwochenende!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz