So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Anh rung wegen einer Ordnungswidrigkeit 18 Abs.3, 1 Abs.

Kundenfrage

Anhörung wegen einer Ordnungswidrigkeit
§ 18 Abs.3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO, § 24 StVG 82 BKat, § 3 Abs.3 BKatV, § 19 OWiG
Vorwurf Vorfahrt missachtet mit Blechschaden - Brauche ich einen Anwalt? WAs kommt da auf mich zu? Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es droht ein Bußgeld. Ein Punkt droht nur, wenn der Schaden erheblich war und ggf. auch die Gesundheit von Menschen gefährdet war.

Sie brauchen nicht zwingend einen Anwalt.

Wenn Sie aber den Vorwurf bestreiten wollen, dann sollten Sie einen Anwalt nehmen, der dann Einspruch einlegt und Akteneinsicht beantragt.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schwerin,

 

prinzipiell möchte ich schon den Vorwurf bestreiten.

Mein Schaden beläuft sich auf rund EUR 2000,--, Gegnerschaden wahrscheinlich 0. Fragt sich jetzt, ob die Kosten für Anwalt etc. das drohende Bussgeld nicht bei weitem überschreiten.

 

Danke

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Anwaltskosten werden das Bußgeld auf jeden Fall überschreiten. Wenn Ihnen auch ein Punkt nichts ausmacht, sollten Sie auf ein weiteres Vorgehen verzichten.

Richtig dringend erforderlich ist das Einschalten eines Anwalts vor allem dann, wenn man schon mehrere Punkte hat und / oder ein Fahrverbot drohen.

In Ihrem Fall können Sie sonst auch allein Einspruch einlegen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich danek Ihnen.

 

Gruss

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern.