So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin wohl auf einen Internet Betrug in England

Kundenfrage

Guten Tag,

ich bin wohl auf einen Internet Betrug in England hereingefallen. Was kann ich jetzt unternehmen um mein Geld zu retten. Es geht immerhing um rund 24000,-- €.
Ich habe die Anschriften von dem Unternehmen , sämtliche Überweisungsbelege und div. Schriftwechsel über email. Ich habe Computer bestellt, aber nie erhalten.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit schon Zahlungen erfolgt sind, müssen Sie die Gegenseite auffordern, das Geld zurückzuzahlen.

Um der Sache Nachdruck zu verleihen, ist es empfehlenswert, einen Anwalt zu beauftragen.

Notfalls muss dann die Forderung eingeklagt werden. Dies wird schwieriger, wenn man in GB klagen muss.

Dazu kommt es auf die AGB der Gegenseite an.

Weiterhin können und sollten Sie auch, Strafanzeige bei der Polizei wegen Betrug erstatten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Rechtsanwalt.

Ich hatte schon erwartet, dass Sie zum Beispiel einen RA nennen den ich beauftragen kann meine Rechte wahrzunehmen. Dass ich den Betrag zurückverlangt habe versteht sich von selbst.

Auch eine Anzeige bei der Polizei ist selbstverständlich.

Leider kann ich mit Ihrer Antwort nichts anfangen.

Mit freundlichem Gruss

Wolfgang P. Kurth

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dann wenden Sie sich direkt an Interpol und verlangen nach den Daten des Unternehmers. Mehr können Sie auch nicht machen. Mehr kann ich Ihnen nicht sagen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie müssen zugeben, dass Ihre Antwort keine Hilfe darstellt. Das wusste ich auch selbst..

Mit freundlichem Gruss

Wolfgang P. Kurth
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Aber was wollen Sie denn hören?

Es ist eben schwierig, solche Forderungen im Ausland geltend zu machen.

Und Ihnen bleibt eben nicht viel mehr, als sich weiterhin an den Unternehmer zu wenden und Ihr Geld zu verlangen.

Der nächste Schritt wäre der Gang zum Anwalt und dann zum Gericht.

Mehr können Sie wirklich nicht machen, daher kann ich Ihnen auch nicht wirklich mehr dazu sagen.

Ich kan ja auch nicht für Sie nach GB fahren und das Geld persönlich abholen.

Ich bedauere sehr, dass Ihnen soetwas passiert ist und habe daher die oben stehenden Möglichkeiten aufgezählt, was Sie machen können.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Die effektivste Vorgehensweise in Ihrem Fall besteht darin, einen Rechtsanwalt in Deutschland mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen und eine Strafanzeige wegen Betrugs bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu erstatten.
Im Rahmen der Strafanzeige sollte dann mitgeteilt werden, dass Interpol bereits einen der mutmaßlichen Täter vernommen und auch Hardware beschlagnahmt hat.

Zwischen dem Bundeskriminalamt und Interpol besteht ein Informationsaustausch, so dass die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland Kenntnis von den Ermittlungen von Interpol erhält.

Sie können auch versuchen über einen Anwalt unmittelbar beim Bundeskriminalamt einen Auskunftsantrag zu stellen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich weiß nicht, warum sich der Kollege hier ungefragt einmischt.

Richtig, genau wie ich es Ihnen gesagt habe, so sollten Sie vorgehen.

Der nächste Schritt wäre der Gang zum Anwalt und dann zum Gericht.

Mehr können Sie wirklich nicht machen, daher kann ich Ihnen auch nicht wirklich mehr dazu sagen.

Ich kan ja auch nicht für Sie nach GB fahren und das Geld persönlich abholen.

Ich bedauere sehr, dass Ihnen soetwas passiert ist und habe daher die oben stehenden Möglichkeiten aufgezählt, was Sie machen können.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.