So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26459
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, kann ich als Beschuldigter mit dem Richter einen

Kundenfrage

Guten Abend, kann ich als Beschuldigter mit dem Richter einen vertauliches vier Augen Gespräch führen? Wenn ich Ihn Anrufe und um einen vier Augen Gespräch erbitte. Weil ich dem Richter bei einer öffendlichen befragung meiner Persohn im Gerichtssaal nicht die wahrheit sagen kann,weil ich durch meine Aussage mein Leben und meine Familie in Gefahr bringen könnte. Meine zwei Anwälte raten mir davon ab im Gerichtsverfahren über dieses Tehma zu reden und zu Antworten. Ich bin wegen Betrug Angeklagt und werde auch eine Vollaussage machen, habe aber einen mitangeklagten Name X durch Drogenhandel mit einem anderen mitangeklagten Name Y kennengelernt und dabei meinen Fall den Betrug besprochen..
Ich habe schon zwei Gerichtstermine hinter mir und der Richter wollte von den bisher befragten Angeklagten alles wissen, er hat alles hinterfragt. Aus diesem Grunde möchte ich mit dem Richter einen vier Augen Gespräch führen und Ihm sagen woher ich die beiden X und Y kennengelernt habe. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir Helfen können?
MFG
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Natürlich können Sie mit dem Richter ein Gespräch führen. Das Problem ist jedoch, dass es bei dem Richter, will er nicht befangen sein, nicht vertraulich bleiben darf. Der Richter muss über alles was er von Ihnen erfährt einen Aktenvermerk fertigen und den Inhalt des Gespräches, sofern relevant, den Verfahrensbeteiligten mitteilen.

Wenn Sie durch Ihre Aussage Ihre Familie in Gefahr bringen, so sollten Sie auf den Rat Ihrer Anwälte hören. Sofern Sie gegenüber den Mitangeklagten als Zeuge aussage wollen, so sollten Sie es gegebenenfalls Ihren Anwälten überlassen mit dem Richter und dem Staatsanwalt darüber zu reden. In diesem Fall können Ihre Anwälte sicherstellen, dass das Gespräch entsprechend vertraulich verbleiben kann.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz