So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend Ich bin 59 Jahre alt ,mein Arbeitsgeber (Besch ftigt

Kundenfrage

Guten Abend
Ich bin 59 Jahre alt ,mein Arbeitsgeber (Beschäftigt 30 Personen) hat mir vorgeschlagen ab Juli 100% Kurzarbeit bis Apriel 2011 und dann bekomme ich Kündigung.Ich arbeite beim Firma ab 01.01.2001 als Speditionskauffrau.
Andere Arbeitsnehmer haben anderen Vorschlag bekommen- 10% Gehaltkürzung.
Als Grund wurde mir gesagt dass ich nicht ersatzbar bin wegen keine Englische Kenntnische.Ich bin nicht die einziege ohne Englische Kenntnisse.Auf meine Frage warum ich, mein Schef sagte dass die andere haben Kinder und sind jünger als ich.
Was ist mit Kündigungsschutz?.Ich weiss nicht wass soll ich jetzt vornehmen?
MFG
Katherina Tylsa
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Firma 30 Mitarbeiter hat, greift auch das Kündigungsschutzgesetz und damit der Kündigungsschutz.

Es ist daher eine Kündigung aus betrieblichen Gründen auszusprechen und eine Sozialauswahl zu treffen.

Bei der Sozialauswahl werden Mitarbeiter, die verheiratet sind und Kinder haben bevorzugt. Auch behinderte Kollegen werden begünstigt.

Kurzarbeit kann nur angeordnet werden, wenn es begründet ist.

Sie sollten prüfen, ob die Kurzarbeit berechtigt ist.

Gegen eine Kündigung können Sie dann im nächsten Jahr, wenn diese also vorliegt, klagen.
raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

den Kurzarbeit ist begründet seit 01.05.2009.Es war 80% Gehalt und 20 % Kurzarbeitgeld.Diesr Kurzarbeit im meinem Fall sollte jetzt bis 30.04.2011 dauern

und dann werde ich gekündig.Meine Frage lautet wieso ich sollte gekündig werden

und nicht andere Person ( Eine Mutter ( 39 Jahre alt) mit 19 jährigen Kind ,obwohl

stehe ich unter Kündigungschutz.

MFG

Katherina Tylsa

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Arbeitgeber muss die Kündigung spätestens vor Gericht begründen und die Sozialauswahl zu Ihren Lasten nachweisen.

Warum er Ihnen kündigen will, verstehe ich nicht. Wenn es am Englisch liegt, muss er auch begründen, wofür das erforderlich ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz