So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Mein Sohn hat mit einem Sportkollegen zusammen eine Wohnung

Kundenfrage

Mein Sohn hat mit einem Sportkollegen zusammen eine Wohnung gemietet. Beide Namen stehen im Mietvertrag.
Der Kollege erwies sich als super unordentlich und dreckig. Nun hat mein Sohn die Nase voll und gekündigt beim Vermieter. dieser antworete der Kollege müsse auch kündigen, sonst sei die Kündigung nicht rechtswirksam. Trotz mehrfacher Aufforderung tat der Kollege dies nicht. Der Kollege zahlt auch keine Miete mehr. Den Mietanteil vom Sohn habe ich persönlich jeden Monat überwiesen. Nun behauptet der Vermieter mein Sohn hafte auch für den Mietanteil vom Kollegen. Aber mein sohn ist Azubi und der Mitmieter verdient voll und zahlt trotzdem keine Miete. Wie kommt mein Sohn daraus, wenn der Kollege einer Kündigung nicht zustimmt. Es kann ja nicht sein ´, das das dann immer so weiter läuft.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

1. Hat Ihr Sohn nur ein bestimmtes Zimmer mit der Mitbenutzung der Sozialzimmer angemietet, haftet er nur für seinen Mietanteil und kann dann einseitig kündigen.

 

2. Hat Ihr Sohn die Wohnung komplett mit dem Mitbewohner angemietet haftet er (und auch der Mietbewohner) für die gesamte Miete. Eine einseitige Kündigung einer der Mieter ist nicht möglich. Insoweit besteht nur intern die Möglichkeit den Mitbewohner auf Zustimmung zur Kündigung der Wohnung zu verklagen. Sollten die Rückstände auf über zwei Montsmieten auflaufen, besteht im Übrigen die Möglichkeit seitens des Vermieters die Wohnung fristlos zu kündigen.

 

Ihr Sohn sollte dann dieser Kündigung nachkommen und versuchen die gesamte Wohnung zu räumen, damit nicht weitere Kosten anfallen.

 

 

 

 

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!



Verändert von Schröter am 31.05.2010 um 20:24 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz