So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sind Telefonvertr ge rechtskr ftig oder ung ltig

Kundenfrage

Sind Telefonverträge rechtskräftig oder ungültig?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Telefonbucheinträge begründen jedenfalls keinen Vertrag. Alleine durch das Zusenden der Versicherungsunterlagen wird kein Vertrag abgeschlossen. Hierfür ist eine Unterschrift von Ihnen erforderlich.

Das Versicherungsunternehmen hätte Sie am Telefon auch nach der aktuellen Adresse fragen können, da Telefonbucheinträge häufig veraltet sind.

Daher sollten Sie die Mahnung und einen Abschluss eines Vertrages zurückweisen, hilfsweise widerrufen.
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung: 12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt: Grundsätzlich können Verträge auch mündlich geschlossen werden.

Allerdings muss die Gegenseite Ihnen den Vertragsschluss in Nachweis bringen. Dies wird sie nicht können. Die Aussage, die Unterlagen zu übersenden stellt keine Angebotsannahme dar.
Bei Versicherungsverträgen steht Ihnen nach § 5a VVG ein Widerspruchsrecht von 14 Tagen zu, wenn er einen Versicherungsvertrag ohne die nach § 10 a VAG vorgeschriebene Verbraucherunterrichtung abschließt. Da Sie noch keine Unterlagen erhalten haben können Sie dem Versicherungsvertrag weitehin widersprechen.
Sie sollten also das Versicherungsunternehmen anschreiben und auffordern, den Vertragsschluss in Nachweis zu bringen.

Zusätzlich sollten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht § 5a VVG Gebrauch machen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz