So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag, habe im Januar das Arbeitsamt um einen pers nlichen

Kundenfrage

Guten Tag, habe im Januar das Arbeitsamt um einen persönlichen Termin angeschrieben mit der Information das ich mich selbständig machen möchte. Habe dann zum 01. Februar 2010 mein Gewerbe angemeldet und Ende Februar mein Geschäft eröffnet. Am 15. 02. wurde mir bei einem persönlichen Termin im Arbeitsamt das Formular zur Beantragung mitgegeben. Nun wurde mir der Zuschuss verweigert mit dem Hinweis, ich hätte mich schon vor der Beantragung selbständig gemacht. Zählt mein Brief aus dem Januar nicht möglicherweise schon zur Informationspflicht? Es wäre sehr schön, wenn ich hierzu eine Antwort erhalten könnte. Vielen Dank!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihren Fragen sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Ich habe vor gut zwei Jahren selber auch einen so genannten Gründungszuschuss beantragt und muss Ihnen leider mitteilen, dass das Amt im Recht ist.



Es muss nämlich vor der Aufnahme der Selbstähnlichkeit ein förmlicher Antrag (und nicht bloß eine Information) beim zuständigen Amt vorliegen. Das Amt möchte nämlich vor Beginn der Selbstständigkeit prüfen, ob überhaupt die Voraussetzungen für einen Gründungszuschuss vorliegen.

 

Nichtsdestotrotz sollten Sie es mit dieser Argumentation versuchen und die Sachlage so darzustellen, dass die ursprüngliche Schreiben als Antrag zu werten ist. Die Erfolgsaussichten sind aber leider nicht sehr hoch.

 

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774