So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Ich, Diana Ullmann , habe in Ru land 1981-1986 Pharmazie studiert,

Kundenfrage

Ich, Diana Ullmann , habe in Rußland 1981-1986 Pharmazie studiert, danach in Estland als Apothekerin 10 Jahre gearbeitet. In 1996 mit Familie als Spätaussiedlerin nach Deutschland umgezogen ,ich habe deutsche Nationalität.Ab 2000 bis 2005 habe ich mit Beruferlaubnisse unter Ausicht einer Approbierter Apothekerin in Apotheke gearbeitet, in 2006 in Estland Registriernummer beantragt (gilt in Estland wie Approbation hier)und bekommen,aber Bezierksregierung hat estnische Approbation damals nicht akzeptiert ,da sie sich nicht auf die Richtlinie 85/432 EWG bezogen war.Ich habe gehort, dass in 2007 neue ergenzungen kammen, könten Sie mir mitteilen,ob ich in Deutschland Approbier werden kann ohne Prüfung? Ich lerne jetz für Kentnis- oder Gleichwertigkeit Prüfung ,aber wenn ich ihn zwei Mal durchfalle ,dann meine Studium nicht mehr gültig, da habe ich grose Angst erlich gesagt.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Voraussetzung für eine Approbation ist:

 

Die Approbationsordnung für Apotheker wurde zuletzt am 1. Oktober 2001 neu gefasst.

 

Für angehende Apotheker sieht sie ein Universitätsstudium der Pharmazie von mindestens vier Jahren vor.

 

Nach vier Semestern erfolgt der so genannte Erste Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung (1. Staatsexamen).

 

Der Zweite Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung, bestehend aus fünf mündlichen Prüfungen beendet das Universitätsstudium und berechtigt zum Anfertigen einer Dissertationsarbeit.

 

Um die Approbation als Apotheker zu erhalten, muss ein Praktisches Jahr absolviert werden, welches in zwei Hälften unterteilt werden kann. Mindestens ein halbes Jahr muss in einer öffentlichen Apotheke abgeleistet werden. Die restliche Zeit, mindestens aber drei Monate, kann in einer zur pharmazeutischen Ausbildung zugelassenen Institution absolviert werden.

 

Nach diesem Praktischen Jahr erfolgt der Dritte Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung. Dieser besteht aus einer mündlichen Prüfung in den zwei Fachgebieten Pharmazeutische Praxis und Pharmazeutisches Recht. Wurde diese Prüfung erfolgreich abgelegt, kann dem Antrag auf Erteilung der Approbation, der mit Abgabe aller benötigten Unterlagen schon vor der Prüfung gestellt werden kann, entsprochen werden.

 

Im Ergebnis ist daher auch wenn Sie die sonstigen Voraussetzungen erfüllen noch der Dritte Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung zu absolvieren.

 

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Ullmann,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort!

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank



Verändert von Schröter am 20.05.2010 um 19:59 Uhr EST