So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich habe eine 22 j hrige Tochter, die eine abgeschlossen Berufsausbildung

Kundenfrage

Ich habe eine 22 jährige Tochter, die eine abgeschlossen Berufsausbildung hat.
Sie hat jetzt knapp 2 Jahre gearbeitet. Sie lebt nicht mehr in meinem Haushalt. Nun möchte Sie ein Fachabitur nachmachen und evtl studieren.
Bin ich verpflichtet diese Ausbildung zu finanzieren?
Wenn ja, welche Kosten kommen auf mich zu und wie lange muß ich evtl. für Sie aufkommen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,


vielen Dank nochmals für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Nach ihrer Schilderung sind sie grundsätzlich nicht mehr zu Unterhaltszahlungen verpflichtet. Auch bei einem volljährigen Kind sind sie bis zum Abschluss der ersten berufsqualifizierenden Maßnahme (also in der Regel eine Berufsausbildung oder ein Studium) unterhaltsverpflichtet.



Die erste berufsqualifizierenden Maßnahme ist aber abgeschlossen. In ganz engen Ausnahmefällen ist auch darüber hinaus eine weitere Ausbildung zu finanzieren.



Das ist dann der Fall, wenn die zweiter Ausbildung auf der ersten Ausbildung aufbaut und zwischen dem Abschluss der ersten Ausbildung und der zweiten Ausbildung nahezu kein größerer Zeitraum vergangen ist. Dieses ist bei ihnen aber nicht der Fall, weil ihre Tochter ja bereits zwei Jahre gearbeitet hat. Ihre Schilderung nach sind sie demnach grundsätzlich nicht zu Unterhaltszahlungen verpflichtet.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected] im
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774ch


Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Rechtsauskunft!

Mit freudlichen Grüßen

G. Baumann

Entschuldigung, ich komme nicht mehr auf die Bewertungsseite!

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX geschehen



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected] im
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774