So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.

RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3252
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

meine frage nochmal pr zieser, wir haben 2006 einen Hotelgutschein

Kundenfrage

meine frage nochmal präzieser, wir haben 2006 einen Hotelgutschein geschenkt bekommen und sind jetzt in das besagte Hotel gefahren 2009 haben wir in diesem nachgefragt ab dieser noch gültig sei dieses wurde bejaht darauf hin kam es zu einer buchung heute 2 Tage nach Anreise wurde uns mitgeteilt das dieser Gutschein nicht bezahlt wurde. Nun -meine Frage darf ein Gutschein ohne bezahlung ausgestellt werden?
-hätten wir auf die nicht bezahlung des Gutscheins bei Buchung hingewiesen werden müssen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Ein Gutschein ist ein sog. kleines Inhaberpapier nach § 807 BGB. Der sich aus dem Gutschein ergebende Anspruch verjährt nach drei Jahren, so dass er mit Ablauf des 31.12.2009 verjährt ist.
Vor diesem Hintergrund besteht aus diesem Gutschein kein Anspruch mehr auf eine Buchung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
? das ist doch gar keine antwort auf meine Frage?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
es geht NICHT darum ob der Gutschein gültigkeit hat sondern- darf ein Gutschein ohne bezahlung ausgestellt werden?
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

es könnte in der Weise argumentiert werden, dass es zu der vertraglichen Nebenpflicht des Hotelbetreibers gehört, den Kunden, der eine Buchung mittels eines Gutscheins unternommen hat, rechtzeitig vor der Anreise darauf hinzuweisen, dass eine Bezahlung noch nicht erfolgt ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ist es möglich das ein Gutschein ausgestellt wird ohne bezahlung?

- muss das Hotel uns bei der einlösung des gutscheins,sprich bei der tel. Buchung darauf hinweisen dass der Gutschein den man uns geschenkt hat nicht beglichen ist und uns somit die möglichkeit gibt selbst zu entscheiden
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Möglichkeit besteht, da nieman unfehlbar ist.

Spätestens bei der telefonischen Buchung hätten Sie darauf hingewiesen werden müssen, dass der Gutschein nicht gültig ist, weil er nicht bezahlt worden ist (nebenvertragliche Pflicht).
Hierdurch hätten Sie entscheiden können, ob Sie die Reise antreten oder nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
jetzt ist die Frage da wir uns z.Zt in dem Hotel befinden und nach drei Tagen erfahren haben das der Gutschein nicht bezahlt wurde
-müssen wir die entstandenen kosten tragen?
-müssen wir den gebuchten Zeitraum im Hotel bleiben?
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das Hotel hätte Sie bei Ankunft darüber in Kenntnis setzen müssen, dass kein gültiger Gutschein vorliegt und Sie die Kosten selbst zu tragen haben.
Da Sie davon ausgingen, aufgrund des Gutscheins die Räume kostenlos bewohnen zu können, ist es nach meiner Rechtsauffassung konsequent, dass Sie auch keine Kosten zu tragen haben.

Ein Zwang für den Aufenthalt während des gebuchten Zeitraums besteht nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
keine kosten bis morgen oder dem gebuchten Reisezeitraum?
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender;

keine Kosten bis zum gebuchten Reisezeitraum.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
auf welcher Rechtsgrundlage?
Verstehe ich es richtig wenn ich sage es war die nebenvertragliche Pflicht des Hotels uns darüber aufzuklären das der Gutschein keine gültigkeit hat da er nicht bezahlt wurde?

das bis in Ihrem Satz irritiert mich wir hatten von vergangenem samstag bis kommenden Samstag gebbucht ist es richtig das wir jetzt für diese kosten NICHT aufkommen müssen?


Vielen Dank
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Rechtsgrundlage für die nebenvertraglichen Pflicht ist § 241 BGB.

Nach Prüfung Ihres Sachvortrages wurden Sie ja erst nach zwei Tagen darüber informiert, dass der Gutschein nicht gültig ist, so dass Sie vor diesem Hintergrund für diese beiden ersten Tage keine Kosten zu entrichten haben.
Für den Fall, dass Sie in dem Hotel weiter verbleiben möchten, müssen Sie selbstverständlich die Hotelkosten tragen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Samstag 8. Mai sind wir angereist heute abend Montag 10 Mai wurde uns mitgeteilt das der Gutschein noch nicht beglichen wurde verstehe ich es richtig das wir für diesen Zeitraum nicht aufkommen müssen?

Müssen wir sonstige kosten stornierungskosten für den rest des Reisezeitraums also bis Samstag 15. Mai tragen
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, für diesen Zeitraum müssen Sie keine Kosten entrichten.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte denken Sie daran, die Antwort zu akzeptieren, um die Abrechnung abzuschließen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz