So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3100
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Guten Tag, wir wurden (aus unserer Sicht) soeben von einem

Kundenfrage

Guten Tag, wir wurden (aus unserer Sicht) soeben von einem Nepper, Schlepper, Bauernfänger über den Tisch gezogen und brauchen Hilfe, wie wir hier jetzt wieder rauskommen. Thema: Eine "Internationele Registrierstelle" für Domains hat sich bei uns gemeldet, dass zu unserer Homepage verschiedene Endungen zur Disposition stehen, die noch nicht für uns registriert sind, jedoch andere sich dafür interessieren. Wenn wir nicht umgehend diese Endungen reservieren, dann werden diese vergeben - Entscheidung sofort notwendig. Ich als GF habe mich unter Druck gefühlt und die Domains mit den entsprechenden Endungen reserviert (5 Stück /974€). Passiert ist das heute vor einer Stunde. Jetzt möchten wir umgehend vom telefonisch geschlossenen Vertrag zurücktreten, jedoch wusste die "Dame" am Telefon sehr genau über Paragraphen aus dem TelekommunikationsG, Online G bei der Registrierung von Homepages Bescheid und hat uns unmissverständlich wissen lassen, dass wir nicht zurücktreten. Hilfe!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grds. sieht die Situation nicht gut für Sie aus, da Sie insbesondere hier auch noch mittels einer Email das Telefonat bestätigt haben.

Grds. dürfte hier nur eine Unwirksamkeit des Vertrages wegen Verstoß gegen Treun und Glauben oder die guten Sitten in Frage kommen, wenn die Preise hier weit über den marktüblichen Preisen liegen, was hier anzunehmen ist.

Als Gewerbetreibender steht Ihnen leider kein Widerrufsrecht nach den Regelungen des Fernabsatzes zu.

Ggf. könnte Ihre "Widerrufserklärung" aber Ihr Angebot oder die Annahme des Vertrags als Willenserklärung zu nichte machen, sie müsste vor Vertragsschluss eingegangen sein, wobei sich hier die Frage stellt, ob durch das Telefonat selbst bereits ein Vertrag zustande gekommen ist.

Die von Ihnen zitierten Gestze haben mit der vorliegenden Konstellation so gut wie nichts tun. Dies zeigt ebenfalls, dass Sie hier offensichtlich in eine sog. Kostenfalle getappt sind.

Hier bleibt nun von Ihrer Seite zu überlegen, ob Sie das nicht ganz risikolose rechtliche Verfahren wählen oder in den sauren Apfel beißen, wobei hier die Chancen in etwa 50/50 eingeschätzt werden könnten.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße
Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort.
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gerne geschehen, wenn Sie weitere Fragen haben sollten oder Hilfe benötigen, kontaktieren Sie micht einfach.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz