So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

ich habe einen neuen Sportwagen im Dezember 2009 geleast. Nun

Kundenfrage

ich habe einen neuen Sportwagen im Dezember 2009 geleast. Nun stellt sich heraus, dass die angegebene PS Leistung nicht mit der gemessenen PS auf einem Leistungsprüfstand übereinstimmt und mein Fahrzeug 30 PS weniger hat. Welche Möglichkeiten habe ich konkret?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Die zu niedrige PS-Leistung stellt einen Mangel dar. Daher haben Sie entsprechende Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer.

Sie können darauf bestehen gem. § 439 BGB, dass Sie ein vertragsgemäßes Fahrzeug erhalten. Sollte dieses nicht möglich sein oder verweigert werden, so hätten Sie ein Rücktrittsrecht, könnten also Rückübereignung des PKW gegen Rückzahlung des Kaufpreises fordern.

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben.

Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann.So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.



Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
D.h. für mich, dass ich aus dem Leasingvertrag jederzeit rauskommen würde, wenn es BMW nicht gelingt diesen Mangel zu beseitigen? Kommen irgendwelche Kosten auf mich dabei zu? Denn könnte mir vorstellen, dass mir dieser Mangel zufälligerweise erst im Dezember auffällt da Winterzeit.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, sofern BWM sich weigert oder es Ihnen nach zweimaligem Versuch (vgl. § 440 S.2 BGB) nciht gelingt den Mangel zu beheben, kommen SIe aus dem Vertrag raus.

Grundsätzlich kommen keine Kosten auf Sie zu. Sie müssen sich nur für die gefahrenen km etwas als Wertersatz anrechnen lassen, was Ihnen im Falle eines Rücktritts vom Kaufpreis abgezogen werden kann.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr gern geschehen und vielen Dank :-)

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774