So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich hei e Wolfram Odin. Ich habe folgende Frage. Au erordentliche

Kundenfrage

Guten Tag, ich heiße Wolfram Odin.
Ich habe folgende Frage.
Außerordentliche Kündigung vom 30.4.2010, vorab per Mail erhalten

• Stehe in gehobener Position eines Strukturvertriebs, mit Auszeichnung
• Bisher keine Differenzen, keine Streitigkeiten, keine Abmahnung
• 11 „sinngemäße“ Beschuldigungen, die ich ausnahmslos dementieren kann

Verhaltensfehler des Unternehmens aus meiner Sicht:

• keine Sachverhaltsklärung
• keine Abmahnung(en)
• Sperrung der Online-Abrechnungs- und Managementsystems
• Umleitung aller von mir eingesetzten Werbewebseiten/Präsentationen auf Unternehmen
• Kontaktierung meiner Agenturleiter und Verbreitung unvollendeter Tatsachen
• Rufschädigung
• wirtschaftliche Schädigung

Meine Frage:

Können wir der Kündigung von Rechtswegen ohne RA widersprechen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Kündigung kann binnen 3 Wochen ab deren Zugang nur dadurch "widersprochen" werden, wenn Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht erhoben wird.

Zugegangen ist die Klage hier aber nicht mit der Email, sondern erst per Brief und mit Originalunterschrift.

Dann kann auch ohne Anwalt eine solche Klage erhoben werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ist es möglich eine Einstweilige Verfügung zu bekommen, um schnellstmöglich wieder an die eigenen Daten zu kommen?

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das wäre ein separates Verfahren, dass man auch allein, also ohne Anwalt anstrengen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

§ 87c Abs. 4 HGB ist es strafrechtlich relevant, wenn ich ohne Abmahnung nicht mehr an meine Daten komme, bzw. wie ich heute erfahren habe, dass mein Account gelöscht wurde?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Eine strafrechtliche Relevanz oder Konsequenz kann man aus § 87 c HGB nicht herleiten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Welchen Weg schlagen Sie in einem solchen Fall vor. Dieser Account bedeutet mein Business und damit meine Lebensgrundlage. Was wäre jetzt sinnvoll zu tun?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Zunächst sollten Sie Kündigungsschutzklage erheben, wenn Ihnen daran gelegen ist.

In einem anderen Fenster sollte aber auch hinsichtlich des Accounts vorgegangen werden. Dazu kann mittels des erwähnten Eilantrags Schlimmeres verhindert werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Auskunft und wünsche noch einen schönen Abend.

 

Beste Wünsche aus Berlin

Wolfram Odin

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wo kann ich das Eilverfahren beantragen und welche Kosten entstehen dadurch?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das wäre dann bei dem zuständigen Amtsgericht zu beantragen und verursacht Gerichtsgebühren. Die Höhe wird sich auf etwa 100 bis 150 € belaufen.