So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Grundst ckskaufvertrag soll am 10.05.2010 abgeschlossen werden.

Kundenfrage

Grundstückskaufvertrag soll am 10.05.2010 abgeschlossen werden. Die Übergabe des Hauses/Grundstücks soll am 01.06.2011 erfolgen.
Wann geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder Verschlechterung des Vertragsgegenstands an den Käufer über?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Gefahjrübergang ist hier der 01.06.2010. Die Gefahr des zufälligen Untergangs- oder Verschlechterung geht daher am 01.06.2010 auf den Käufer über.

 

Allerdings sollte die Haftung zwischen Gefahr- und Eigentumsübergang (Eintragung im Grundbuch) beachtet werden.

 

In einem Fall ist ein Gebäude nach Gefahr- und Lastenübergang, jedoch vor Eigentumsübergang niedergebrannt. Bei Kaufvertragschluss bestand eine Brandversicherung für das Gebäude. Diese hatte jedoch, trotz Anzeige der Veräußerung, weiterhin dem Verkäufer die Beitragsrechungen zugesandt. Aufgrund der Lastenverteilung des Kaufvertrages hat der Verkäufer die Rechnungen und auch die qualifizierte Mahnung, die gemäß § VVG § 38 Abs. VVG § 38 Absatz 2 VVG zur Leistungsfreiheit des Versicherers führt, ignoriert und auch nicht an den Käufer weitergeleitet. Nach Eintritt des Brandschadens berief sich der Versicherer auf Leistungsfreiheit gemäß § VVG2008 § 38 Abs. VVG2008 § 38 Absatz 2 VVG.

 

Dies sollte aus meiner Sicht noch geklärt werden.

 

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend und ausführlich beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme??

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort!!

 

Vielen Dank!

 

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort auf Ihre Fragen noch nicht akzeptiert, obgleich ich Ihnen ihre Frage umgehend beantwortet habe.

 

Gibt es hierfür einen bestimmten Grund oder Probleme?

 

Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort.

 

Vielen Dank!

 



Verändert von Schröter am 20.05.2010 um 19:57 Uhr EST