So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, bin seit 1999 in PKV, u.a. mit einer Krankentagegeldversicherung

Kundenfrage

Hallo,
bin seit 1999 in PKV, u.a. mit einer Krankentagegeldversicherung (KTG). Umfang: ca. 50 €/T,ab 43. Tag.
Bis Sept. 09 war ich Gewerbetreibende mit Gewerbeanmeldung (GAn), mit Umsätzen+ Gewinnen u. 2 Mitarb..
In 09/2009: Unternehmensverkauf u. Gewerbeabmeldung (GAb) zum 29.9.09. Finanzsituation:
1) einige Umsätze wurden bis 11.09 generiert (Projekte außerhalb des Verkaufsreglements und der GA hinaus)
2) aus den Verkaufgewinn wurde erzielt.
Ab Okt. 09 bin ich freiberuflich, wickelte Firma ab und erzielte keine Einkünfte.

Bin seit Jan. 10 arbeitsunfähig krank, daher 0 Umsätze/ Gewinne.
Die PKV weigert sich, KTG zu zahlen. Begründung: Die Zahlung sei an regelmäßige Einkünfte gekoppelt und die sind nicht da. Außerdem keine GAn mehr. PKV kündigte jetzt KTV rückwirkend per Sept09. Bin ich nicht der Meinung, das PKV so einfach aus der Zahlpflicht rauskommen, zumal bis weit ins Jahr 09 hinein Einkünfte erzielt wurden.
Wer weiß Rat?
G.Blankenstein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Krankentagegeld muss gezahlt werden, wenn Sie Ihrer Beschäftigung aufgrund von Krankheit nicht nachgehen können.