So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Eine Umsatzsteuer-Sonderpr fung ist angek ndigt, die Fristverl ngerung

Kundenfrage

Eine Umsatzsteuer-Sonderprüfung ist angekündigt, die Fristverlängerung auch schon genehmigt. Nach Durchsicht durch mich, muss bei den Unterlagen eine Korrektur bei den Umsätzen und der Umsatzsteuer vorgenommen werden. Die Steuererklärungen sind bereits für 2008 und 2009 eingereicht worden. Kann ich die Nachmeldung in Form einer formlosen "Selbstanzeige" gestalten oder reicht eine Berichtigung der Steuererklärungen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Auch wenn es vielen Menschen nicht bewusst ist, stellt die nachträgliche Korrektur einer Steuererklärung in der Form, dass zunächst nicht angegebene Umsätze nachträglich doch noch angegeben werden für sich schon eine Selbstanzeige dar. Es muss also nicht als Selbstanzeige bezeichnet werden.



Bevor Sie diesen Schritt allerdings wählen, sollten Sie unbedingt einen Steuerberater vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen.



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag und einen guten Wochenstart!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. So habe ich verstanden, unter den von mir gegebenen Details, dass ich die Änderung in einem formlosen Schreiben richtig stellen kann und das Finanzamt um Austellung neuer Bescheide bitten kann.

 

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachtrag. Ja, sie haben mich vollkommen richtig verstanden. Sie können es auch in einem formlosen Schreiben machen, es würde sich dann allerdings automatisch um eine Selbstanzeige handeln, so dass ich sie bitten möchte dieses gegebenenfalls noch einmal mit einem Steuerberater abzusprechen.

Nach ihrer Schilderung wird es hier aber keine bessere Möglichkeit geben, da im Rahmen der Sonderprüfung das Finanzamt voraussichtlich sowieso feststellen wird, dass Ungereimtheiten bestehen.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag! Bitte seien Sie auch noch so nett und akzeptieren sie kurz meine Antwort. Sofern sie noch Verständnisfragen haben können Sie selbstverständlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Sie müssen für die Veranlagungszeiträume, die geprüft werden sollen, berichtigte Umsatzsteuererklärungen abgeben. Darin liegt bereits die strafbefreiende Selbstanzeige. Und das so schnell wie möglich, weil eine strafbefreiende Selbstanzeige ausgeschlossen ist, wenn der Prüfer zur Umsatzsteuersonderprüfung bei Ihnen erscheint (§ 371 Abs.2 Nr.1 a AO).

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 04.05.2010 um 15:45 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

bitte vergessen Sie nicht die an Sie erbrachte Rechtsberatung zu bezahlen durch Akzeptierung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht

K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung: Steuerrecht, Zivilrecht
K. Severin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich habe eine Antwort akzeptier, muss ich denn noch weitere akzeptieren? ich dachte eine ist ausreichend? Besten Dank für weitere Info.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag. Grundsätzlich müssen Sie bei Zufriedenheit natürlich nur eine Antwort akzeptieren.

Meines Erachtens hat sich der Kollege,dessen Antwort sie schließlich akzeptiert haben, einfach in meine Beantwortung eingemischt und ihnen im Endeffekt genau das geschrieben, was ich auch schon geschrieben habe, nämlich, dass eine Korrektur einer Selbstanzeige gleichkommt und die Selbstanzeige voraussichtlich das einzige vernünftige Mittel sein wird.

Ich hatte ja schon mehrfach auf ihre Ursprungsanfrage geantwortet und war deshalb etwas verwirrt, dass sie nicht meine Antworten, sondern die eine Antwort des Kollegen, der meine Antwort im Kern eigentlich nur wiederholt und der sich meines Erachtens unberechtigt eingemischt hat, letztendlich akzeptiert haben.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz