So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26197
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo! Es geht bei mir um eine Kindesunterhaltsfrage, hier

Kundenfrage

Hallo!

Es geht bei mir um eine Kindesunterhaltsfrage, hier eine kurze Zusammenfassung:

ledig, getrennt, 2 Kinder (6,10)
Monatsnettoeinkommmen ca. 2800.- (nach Abzug Werbungskosten etc.)
Haus: gehört mir (meiner Bank auch...), Monatsrate ca. 1100.-Euro. Es wurde gekauft, als beide Kinder schon auf der Welt waren.

Was müsste ich bezahlen, wenn ich im Haus verbliebe und meine Ex mit beiden Kindern auszieht? Kann ich das Haus als Schulden geltend machen?

Es wäre sehr nett, wenn sie mir weiterhelfen könnten und verbleibe mit besten Grüßen. Macki.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zunächst zum Haus: Das Haus wird bei der Unterhaltsberechnung als sogenannter Wohnvorteil eingerechnet. Der Wohnvorteil bemisst sich nach der objektiven Marktmiete. Hinsichtlich der monatlichen Darlehensrate können Sie nur den Zinsanteil und nicht den Tilgungsanteil Ihrer Monatsrate in Abzug bringen.

Warum: Die Rechtsprechung erklärt dies damit, dass der Tilgungsanteil der Vermögensbildung dient und die Vermögensbildung nicht zu Lasten der Unterhaltsberechtigten erfolgen darf.

Wenn ich in Ihrem Falle Ihren Wohnvorteil mit 400 EUR ansetze, so ist Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle der Gruppe 6 2. Altersstufe geschuldet (Einkommen von 3.101 bis 3500 EUR), also zahlen Sie für Ihre beiden Kinder je 374 EUR Unterhalt.

Wie Sie aus der Einkommensstufe 3.101 bis 3500 EUR ersehen können, so haben Sie hier eine bestimmte Bandbreite bei der Bemessung Ihres Wohnvorteils. Da Sie angegeben haben, dass Sie Werbungskosten schon abgezogen haben, habe ich die 5% berufsbedingte Aufwendungen nicht weiter berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass diese Angabe nur grob überschlägig sein kann.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz