So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26578
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

haben vor 8 Jahren ber einen Makler ein Haus mit Wintergarten

Kundenfrage

haben vor 8 Jahren über einen Makler ein Haus mit Wintergarten gekauft. Dieser wurde vor 20 J errichtet offenbar benötigte man damals keine Baugenehmigung. Jetzt will das Bauamt den Abriss des Wintergartens, weil dieser zu nah an der Nachbarsgrenze steht (3mtr), obwohl die NAchbarn vor unserem KAuf ihre schriftl. Einwilligung gegeben haben.
Kann man nach so langer Zeit noch gegen den Verkäufer vorgehen, denn wir riskieren erhebliche Kosten und PRobleme.
dank u gruss

Fischer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Bei Ihrem Hauskauf wurde die Gewährleistung mit Sicherheit ausgeschlossen. Nicht umfasst von diesem Gewährleistungsausschluss ist jedoch die Haftung der Verkäufer wegen Arglistiger Täuschung, § 123 BGB

Diese dürfte vorliegen, das Ihnen der Verkäufer verschwiegen hat, dass es sich bei dem Wintergarten um einen Schwarzbau handelt.

Die Verjährung beträgt nach §§ 195 3 Jahre. Allerdings beginnt die Verjährung erst mit dem Zeitpunkt Ihrer Kenntnisnahme (Mitteilung Bauamt)zu laufen, so dass die Verjährung in Ihrem Falle noch nicht eingetreten ist und der Anspruch gegen den Verkäufer noch durchsetzbar ist.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt