So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26026
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich habe ein haus geerbt. es wird ja nach dem verkehrswert

Kundenfrage

ich habe ein haus geerbt. es wird ja nach dem verkehrswert veranlagt. wenn das finanzamt es schätzt und ich die steuer bezahle und das haus in einem halben jahr für mehr geld verkaufe, muß ich das dann angeben
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Veräußerung eines Privatgrundstücks ist grundsätzlich nur einkommensteuerpflichtig, wenn es sich um ein Spekulationsgeschäft handelt. Ein Spekulationsgeschäft setzt voraus, dass das Grundstück innerhalb von zehn Jahren (ab 1999, vorher zwei Jahre) seit der Anschaffung veräußert wird (. Eine Ausnahme gilt für selbst genutzte Wohngrundstücke, die entweder im ganzen Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und der Veräußerung oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden.

Dies ergibt sich aus § 23 I EstG.

Die oben genannte Ausnahme greift jedoch aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht ein, so dass Sie von einer Steuerpflicht auszugehen haben.Soweit Sie Erbschaftssteuer gezahlt haben, hat dies nichts mit der Einkommenssteuerpflichtigkeit zu tun.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz