So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich frage bzgl eines Landpachtverh ltnisses( ) Eigent mer

Kundenfrage

Ich frage bzgl eines Landpachtverhältnisses(?) Eigentümer: Oma (hilflos). Nutzungsrecht habe ich. Bauer nutzt das Grundstück ca. 20 Jahre. Kein Pachtvertrag. Null Zahlung oder sonstige Gegenleistung. Seit 2 Jahren wird das Grundstück mit Geräten und kleinen Hütten "zugestellt". Eine Telefonische Anfrage beim Bauern durch meinen Onkel (verstorben) vor 2 Jahren verlief ergebnislos. Jetzt benutzen auch "Dritte" das Grundstück, um ein Pferd zu longieren: Grasnarbe bereits deutlich geschädigt. Was ist zu tun, damit das Grundstück komplett geräumt wird? Wäre ggf. wie eine Einstweilige Verfügung möglich? Wie gehe ich vor? Wahrscheinlich nur schriftlich. Reicht Einwurf ins Brieffach plus zusätzlich normale Zustellung per Post? Wo bekomme ich die Vorlage für einen für mich als Verpächter günstige Vorlage für einen Pachtvertrag her (eigens Grundstück)? Müssen 10m hohe Nadeläume, direkt an der Grenze stehend und deutlich ins Grundstück ragend, geduldet werden. Besteht Pflicht zum Fällen? Danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Problem ist, dass hier wohl ein Vertrag kraft Duldung vorliegt.

Sie sollten sich aber dennoch von der Oma insoweit bevollmächtigen lassen und dann loslegen.

Vom Nutzer ist dann zu verlangen, dass dieser entweder einen ordentlichen Pachtvertrag abschließt oder das Grundstück räumt.

Dazu setzen Sie ein Schreiben auf und legen dies unter Zeugen in den Briefkasten des Nutzers ein oder schicken es als Einschreiben ab.

Sollte er sich weigern, einen Pachtvertrag einzugehen, können Sie eine Räumungsklage anstrengen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz