So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Einspruch gegen multiple-choice-Bewertungsverfahren m glich Text Guten

Kundenfrage

Einspruch gegen multiple-choice-Bewertungsverfahren möglich?


Text:
Guten Tag,

ich habe eine Klausur geschrieben, die in der Form multiple-Choice gehalten war. Es waren somit keine Lösungswege erforderlich, es musste entweder nur ein Ergebnis eingetragen werden oder aus einer Auswahl von 5 Möglichkeiten n richtige angekreuzt/nicht angekreuzt werden. Jede Auswahlmöglichkeite bedeutet einen Punkt.

In den Bewertungshinweisen stand, dass man bei einer 5-er Auswhal mind. 3 Antworten richtig angekreuzt/ nicht angekreuzt haben musste, um einen Punkt von maximal 5 zu erhalten. Nach meinem Verständnis werden somit Fehler "doppelt geahndet" und die Studenten werden in der Bewertung der Leistungen benachteiligt.

Wie sieht hier die Rechtslage aus? Wiederspricht diese Bewertungsform evtl. allgemeinen Grundsätzen? Es geht in dieser Sache somit sowohl um mein eigenes Prüfungsergebnsi, als auch um eine grundsätzliche Frage der Bewertungsrechmäßigkeit.

Ich hoffe auf Ihre Hilfe.
MfG
Chaosqueen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Gegen die Bewertung kann Einspruch bzw. Widerspruch eingelegt oder der direkte Kontakt zu dem zuständigen Professor gesucht werden .In der Tat ist die Bewertung der 5 er Auswahl insofern nicht nachvollziehbar, als 3 richtige Antworten nur einen Punkt ergeben . Wie sollen dann 4 bzw 5 richtige Antworten bewertet werden ohne eine Ungleichgewichtung herbeizuführen? Etwas zweifelhaft, auch wenn die Benotung für alle gleich ist.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
leider hat mir Ihre Antwort keine neuen Erkenntnisse gebracht.
Dass und wie ich Widerspruch einlegen kann, war mir durchaus klar.

Strittig ist, ob das Bewertungverfahren, welches seit Jahren in der Uni praktiziert wird - statthaft ist, bzw. ob es generelle Richtlinien gibt, außer der offiziellen Prüfungsordnung der universität, an die die Universitäten gebunden sind. Ich hatte mir erhofft, dass sich jemd. der auf Verwaltungsrecht spezialisiert ist, sich der Frage annimmt....
Sollte ein Einspruch gegen das grundsätzliche Bewertugsverfahren z.b. vor Gericht Erfolg haben, hätte dies ja auch weitreichende Folgen, evtl. für zurückliegende Prüfungen in diesem Fach.
MfG
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

Ihre Frage lautete:

Einspruch gegen multiple-choice-Bewertungsverfahren möglich?

Nun sagen Sie, das hätten Sie gewußt .Warum haben Sie dann Ihre Frage gestellt ?

Entscheidend sind die jeweiligen Prüfungsordnungen der Fakultäten.Andere Richtlinien existieren nicht .

Selbstverständlich muss das Bewertungssystem gerecht und ausgewogen sein.

In Ihrem Fall ist genau das in Frage gestellt und von dem zuständigen Prüfern bzw. Professor zu beantworten bevor Sie an ein Klageverfahren denken .

M.f.G.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz