So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Ich unterschrieb letztes Jahr im Juli einen Vertrag mit einer

Kundenfrage

Ich unterschrieb letztes Jahr im Juli einen Vertrag mit einer Agentur für Partnerschaftsvermittlung (Institut Royal) und zahlte dafür den sehr hohen Betrag von 4.000 € - was ich inzwischen sehr bedauere. Seither habe ich bis auf einen uninteressanten Vorschlag keine Herren vermittelt bekommen und auch auf verschiedene mails und Briefe - außer einer kurzen mail - keine Antworte bekommen, so dass ich mich betrogen fühle. Diese Behandlung widerspricht auch dem Vertragsinhalt.
Was kann ich unternehmen, um mein Geld zurück zu bekommen oder gegen das Institut vorzugehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Da Ihr Vertragspartner offenbar seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt hat, besteht zum einen die Möglichkeit den Vertrag zu kündigen.

Weiterhin können Sie den geleisteten Betrag unter Fristsetzung (zwei Wochen) zurückfordern, abzgl. der getätigten Aufwendung seitens Institut Royal.

Da die Gegenseite allerdings nicht freiwillig einen Betrag erstatten wird, wäre hier die Beauftragung eines Anwaltes sinnvoll.
RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Herr Schröter,

vielen Dank für Ihre Antwort. Können Sie mir in diesem Zusammenhang einen Anwalt empfehlen und mir sowohl die Aussicht auf Erfolg für eine entsprechende Klage nennen und die Gebühr, die ich für ein solches Vorgehen einkalkulieren müsste?

Mit freundlichem Gruß,

XXXXX XXXXX

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Hill,

da ich leider keine Adressangabe von ihnen habe, kann ich nur eine allgemeine Empfehlung für einen Kollegen abgeben.

Eine Anwalt aus Ihrer Region finden Sie entweder unter www.frag-einen-anwalt.de oder unter www.anwalt.de.

Die Gerichtskosten für eine Klage über EUR 4000,- betragen EUR 315,-, wobei sich die Gebühr im Falle eines Vergleiches auf EUR 105,- ermäßigt. Die eigenen Anwaltsgebühren im Falle eines Urteils sind bei EUR 753,- anzusetzen. Möglichweise lassen sich die Kostzen reduzieren, wenn nur ein Teil der gezahlten Vergütung eingeklagt wird oder sich eine außergerichtliche Vergleichslösung findet.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz