So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3665
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich schreibe f r meine Abt. den Dienstplan, f r jeden Monat

Kundenfrage

Ich schreibe für meine Abt. den Dienstplan, für jeden Monat , nun haben wir das Problem
das meine Vorgesetzten mir sagen:
die Aushilfen dürfen nein sagen und brauchen den Dienst dann auch nicht zu machen, genau bei Anruf wenn eine Kollegin plötzlich erkrankt ist, es wird uns dann ganz klar gesagt: die Aushilfen brauchen nicht ihr Festangestellten ihr müsst dann kommen.
Ist das richtig, somit haben die Aushilfen mehr Rechte als z.B. eine Vollzeitkraft die dann z.B. an einem ihrer wenigen Tage arbeiten muss
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich entsprechend des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Die Festangestellten haben einen Anspruch auf monatliches Gehalt sind dafür an die Anweisungen des Arbeitgebers gebunden.

Die Aushilfen bekommen nur dann Geld, wenn Sie tatsächlich arbeiten, sind aber nicht weisungsgebunden, weil eben nicht festangestelt.

Möglicherweise ist dies der Hintergrund für die Ihnen erteilte Anweisung zur Gestaltung des Dienstplanes. Ich denke, Sie sollten sich nicht über diesen Wunsch des Dienstvorgesetzten hinwegsetzen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.