So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe per e-maol einen Kosmetikspiegel an meine Anschrift

Kundenfrage

Ich habe per e-maol einen Kosmetikspiegel an meine Anschrift bestellt. Ich führe aber ein Einzelunternehmen und die Mail enthält als Signatur dei Geschäftsbezeichnung. Der Lieferant hat die Ware mit Rechnung an die Geschäftsadresse gesendet und lehnt einen Widerruf mit der Begründung ,es handelt sich um eine geschäftliche Bestellung, ab. Ist das gerechtfertigt?
Danke XXXXX XXXXX Antwort.
G.Trüpschuch
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich hat der Verkäufer Recht. Da Sie nach Außen mit Ihrer Geschäftsbezeichnung aufgetreten sind, sieht es nach einem gewerblichen Geschäft aus und es besteht nach dem Gesetz kein Widerrufsrecht.

Allerdings können Sie dem Verkäufer nachweisen, dass es doch ein privater Kauf war. Dann muss das Widerrufsrecht gelten.

Dazu erklären Sie dem Verkäufer, dass der Kosmetikspiegel lediglich für den privaten Gebrauch bestimmt und auch privat erworben worden ist. Und begründen ihm auch, warum der Spiegel gar nicht für das Geschäft gebraucht werden kann.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.