So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo zusammen, ich brauche Eure Fachliche Hilfe Ich bin

Kundenfrage

Hallo zusammen,
ich brauche Eure Fachliche Hilfe:
Ich bin geschieden habe 2 Kinder und zahle seit 5 Jahren Unterhalt.
Mein erstes Kind ist 15, dass zweite 13 Jahre.
Ich zahle 816,00 EUR an meine Ex Frau. Habe Ihr aber das HAus geschenkt damit es den Kinder an nichts fehlt.
Jetzt fordert meine Ex Frau von mir mehr Kinderunterhalt, da ich seit einem jahr mehr verdiene. Ich zahle den Urlaub zwei Mal im Jahr meinen Kindern, gebe Taschengeld und zahle den Musikunterricht, gehe mit den Kindern ein Mal im Monat einkaufen / Schuhe / Kleidung weil das meine ex Frau nicht macht.
Mein Brutto ist 3.900 EUR.
Was für Rechte habe ich und was muss ich wirklich an meine Ex Frau zahlen.
Ändert sich was wen nich Heirate oder was könnt Ihr mir raten?
Danek für eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
S.H
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bei 2 Kindern diesen Alters und einem Gehalt von 3900 € müssten Sie nach der Düsseldorfer Tabelle 2010 jeweils knapp 400 € zahlen, also 800 € gesamt an Kindesunterhalt.

Soweit Sie aber schon andere Aufwendungen tätigen, kann Ihre Frau auch nicht mehr verlangen.

Ihre freiwilligen Leistungen können also auf den Unterhalt angerechnet werden.

Die Forderung der Exfrau nach höherem Kindesunterhalt können Sie zurückweisen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Schwerin,
vielen Dank für Ihre Antwort, ich bin begeistert.
Meine Ex Frau hat mir eben eine Email geschrieben das Sie meine Gehaltsabrechung sehen will, da Ihr dies zusteht schreibt Sie.
Ist das wirklich so?
Wie soll ich mit meiner Ex Frau umgehen, ich habe keine Kraft mit Ihr direkt darüber zu dealen. Bitte um kurze Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Susith H.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja, Sie müssen ihr gegenüber das Gehalt nachweisen, also eine Gehaltsabrechnung vorlegen.

Sie sollten schriftlich der Ex gegenüber darlegen, welche freiwilligen Leistungen Sie erbringen und das deshalb keine Unterhaltserhöhung erfolgen wird.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz