So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, habe bei Thai-Airways ein R ckflugticket M nchen-Bangkok

Kundenfrage

Hallo, habe bei Thai-Airways ein Rückflugticket München-Bangkok für Urlaubsreise gekauft, Rückflug am 19.04. wurde wegen Schließung der Flughäfen in Europa storniert. Da ein Ersatzrückflug der gleichen Airline erst am 28. 04. angeboten wurde habe ich über ein Reisebüro am Urlaubsort einen Rückflug zum frühestmglichen Zeitpunkt (22.04.) zunächst auf eigene Kosten gebucht, da mir das dortige Reisebüro versicherte, die Kosten würden von Thai-Airways erstattet. Hier erhielt ich bei Rückkehr von der Airline die gegenteilige Auskunft: keine Kostenerstattung!
Ein Verbleib am Urlaubsort bis 28.04. wäre aufgrund meiner Berufstätigkeit ausgeschlossen. Kann ich einen Anspruch geltend machen? Vielen Dank !
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die betreffende Airline hat Ihnen die Kosten für den Flug zu erstatten, der infolge der Schließung der Flughäfen nicht stattfand.

Eine entsprechender Anspruch folgt aus §§ 651a, 651f BGB.

Danach steht Ihnen ein Schadensersatzanspruch für die nicht erbrachte Flugleistung zu. Der Verweis auf einen vermeintlichen Ersatzflug am 28.04.2010 ist dabei nicht ausreichend, da offensichtlich auch frühere Flüge möchlich waren. Den Preis für den Ersatzflug haben Sie allerdings zu tragen und können nur eine Erstattung des Preises für den Rückflug am 19.04.2010 verlangen.
RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Auskunft. Wie kann ich vorgehen, wenn die Airline auch die Erstattung der nicht erfolgten (Rück-)Flugleistung ablehnt? Gibt es Urteile in ähnlich gelagerten Fällen?
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Aus meiner Sicht ist die Gesetzeslage eindeutig. Die Airline muss den kompletten Ticketpreis erstatten. Weitergehender Schadensersatz besteht allerdings wegen höherer Gewalt nicht, bzw. wird derzeit vom BGH geprüft, innerhalb welcher Zeit die Fluglinie einen Ersatzflug anbieten muss.

In dem betreffenden Verfahren war dem Kläger eine Wartezeit von zwei Tagen (wegen Nebel) zu lange und er hat auf Schadensersatz geklagt.

Das Verfahren wurde vom BGH an das OLG zurückverwiesen, so dass eine Entscheidung noch ansteht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz