So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Seit September 2009 lebt mein Sohn (14) beim Vater. Ich bezahle

Beantwortete Frage:

Seit September 2009 lebt mein Sohn (14) beim Vater. Ich bezahle Mindestunterhalt 295,00.
Meine Tochter (18) lebt bei mir und bekommt keinen Unterhalt mehr obwohl Sie Schülerin ist, da ihr eigenes Einkommen (Putzstelle) zu hoch ist. Ich bin redlich bemüht alles zu arbeiten was ich kann und sich anbietet... Teilzeitstelle und selbständig. Nun wird mir mit Auskunftsklage gedroht weil ich keine "ordentliche" Aufstellung meiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse erbracht habe. Alle Lohnzettel und ESt- Erklärungen und bescheide habe ich aber geschickt.
Ist es rechtens, dass ich alles offen legen muss incl. Institutsnamen und Restlaufzeiten aller Darlehen und Anschaffungskredite? Muß ich meine ESt- Erklärung 2009 wirklich sofort machen, vom FA aus habe ich Zeit bis 30.11.2010.
Ich bin somit beim arbeiten und Arbeit suchen völlig ausgebremst, ich möchte nicht wie mein Ex in eine Insolvenz gehen, aber habe ich eine andere Chance wenn andere so mit meiner Zeit umgehen dürfe? Gruß Martina
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Der beiderseitige Auskunftsanspruch bezieht sich auf alle aktuell vorliegenden Unterlagen.

Der Institutsnahme ist entbehrlich.

Die Kreditbelastung ist zu Ihren Gunsten zu berücksichtigen und wirkt sich unterhaltsmindernd aus.

Sie haben also bis auf die Kreditverträge den Auskunftsanspruch erfüllt .

Ihre Steuererklärung dürfen Sie innerhalb der steuerrechtlichen Fristen abgeben .

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Dieter Michaelis und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.