So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 899
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Moin Moin.Darf ich in meinen kellerraum meiner mietwohnung

Kundenfrage

Moin Moin.Darf ich in meinen kellerraum meiner mietwohnung ohne vorheriges einverständnis
des vemieters, licht legen lassen,wobei andere mieter es auch taten!

MFG.M.Klauck
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für ihre Frage.

 

Diese beantworte ich gern wie folgt:

 

Sie können ohne vorheriges Einverständnis des Vermieters kein Licht verlegen lassen, weil durch die Stromnutzung dem Vermieter zusätzliche Kosten enstehen und grundsätzlich nur dieser als Eigentümer berechtigt ist, Veränderungen in seinem Haus vorzunehmen. Der Vermieter ist aber aufgrund des Mietvertrages verpflichtet, Ihnen eine mangelfreie Nutzung des Kellers zur Verfügung zu stellen, wenn der Keller von Ihnen mit angemietet wurde. Dann können Sie ihm eine angemessene Frist (14 Tage) setzen Licht legen zu lassen, damit dieser Mangel behoben wird. Ist die Frist abgelaufen, sind Sie berechtigt, Licht ohne sein Einverständnis in ihrem Keller legen zu lassen auf dessen Kosten.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen gegebenenfalls für Nachfragen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 24.04.2010 um 05:34 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Moin Moin ,bezug auf ihre Antwort.Ich meinte von dem zähler meiner mietw.Zum keller.

 

MFG.M.KlauckWink

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für ihre Nachfrage:

 

Sie können die Leitung erst legen lassen vom Zähler ihrer Mietwohnung und vom Vermieter Ersatz für die dadurch verursachten Kosten verlangen, wenn Sie den Vermieter vorher eine Frist gesetzt haben, für Licht in dem von Ihnen angemieteten Keller zu sorgen und die Frist ohne das der Vermieter den Mangel beseitigt hat, verstrichen ist. Eine Recht auf Schadensersatz scheidet nur aus, wenn Sie in Kenntnis der nicht vorhandenen Beleuchtung des Kellers aufgrund fehlender Stromversorgung ihre Wohnung angemietet haben oder ihren Vermieter nicht unverzüglich nach Kenntniserlangung auf diesen Mangel hingewiesen haben. Ein Recht zur Selbstvornnahme auf Kosten des Vermieters kommt wie ich bereits ausgeführt habe dann in Frage, wenn ihr Vermieter mit mit der Herstellung einer Lichtversorgung in ihrem Keller nach Fristsetzung zur Mangelbeseitigung ebenfalls in Verzug ist. In diesem Fall können Sie für die dadurch entstandenen Kosten vom Vermieter Ersatz verlangen.

 

Sollte der Keller nicht mit angemietet sein, benötigen Sie für die geplante Stromversorgung des Kellers das Einverständnis des Vermieters, weil er als Eigentümer alleine das Recht hat, über die Stromversorgung in seinem Haus zu entscheiden.

 

MfG

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 24.04.2010 um 07:04 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

ich bitte höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort oder machen Sie von ihrer Nachfrageoption Gebrauch.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht



Verändert von KSRecht am 24.04.2010 um 18:43 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bitte um keine weteren bemühungen ihrerseits .MFG.M.Klauck
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Ich bitte Sie höflich um Bezahlung meiner Antwort durch Akzeptierung meiner Antwort.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

KSRecht