So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Guten Tag, ich bekomme monatlich ca. 700 Euro Rente. Dazu verdiene

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich bekomme monatlich ca. 700 Euro Rente. Dazu verdiene ich ca. 300 Euro Monatlich (Im rahmen vom "400 Euro/Job"), um meine Rente auszubesern. Meine Mietkosten belaufen sich auf ca. 200 Euro monatlich, hinzukommen Stromkosten, Telefonkosten, usw...
Habe ich ein Recht auf eine Beratungshilfe für Anwaltkosten in einer Sache gegen meine Krankenkasse?
danke XXXXX XXXXX Grüße.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Bewilligung von Beratungshilfe setzt voraus, dass Sie aufgrund Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse die Kosten einer Beratung/Vertretung durch einen Anwalt nicht selbst tragen können, es keine andere zumutbare Hilfsmöglichkeit gibt und die Rechtsverfolgung nicht mutwillig ist.

Ihr einzusetzendes Einkommen müsste sich auf maximal EUR 15,00 belaufen. Da Sie auch nach Abzug der von Ihnen genannten Positionen über mehr Einkommen verfügen, wäre Antrag auf Bewilligung von Beratungshilfe zu verwehren.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. In diesem Fall mögen Sie meine Antwort sowie die von Ihnen eingesetzten Kosten akzeptieren und eine Bewertung abgeben.

RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.