So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne seit 30 Jahren in

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wohne seit 30 Jahren in einer Mietwohnung im ländlichen Bereich und habe im Wechsel mit der zweiten Mietpartei den Garten in Ordnung gehalten, auch Rasen gemäht. In meinem Mitvertrag steht unter Betriebskosten:10.Kosten der Gartenpflege "Hierzu gehörendie Kosten der Pflege gärtnerisch angelegter Flächen einschließlich der Erneuerung von Pflanzen, der Pflege von Spielplätzen (nicht vorhanden) sowie der Pflege von Zugängen und Zufahrten, die dem nicht öffentlichen Verkehr dienen."
Ich bin seit einem Jahr wegen Krebs 100% schwerbeschädigt und kann das Rasenmähen nicht mehr durchführen 1000 m². Kinder u. Enkel wohnen weit entfernt.
Muß ich dafür eine Firma bezahlen? Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft MfG Volkmar Paul
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit die Nutzung des Gartens durch den Vermieter gestattet ist und es im Mietvertrag geregelt ist, müssen Sie auch die Nebenkosten für eine dritte Person zahlen, die sich um den Rasen kümmert.

Haben Sie den Rasen lediglich aus Kulanz, also freiwillig gemacht und können dies nunmehr nicht mehr, dann besteht kein Anspruch des Vermieters. Er kann dann auch keine Kosten verlangen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz