So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dirk Bettinger.
Dirk Bettinger
Dirk Bettinger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 743
Erfahrung:  Fachanwalt für Strafrecht
31778273
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dirk Bettinger ist jetzt online.

Ich bezog am 18.01.2009 2 Zimmerchen in einer WG bei einem

Kundenfrage

Ich bezog am 18.01.2009 2 Zimmerchen in einer WG bei einem Rechtsanwalt. Vor der Besichtigung wurde eine Mail ausgetauscht, wo etwas von 3,50€/qm drin stand. Heizen mußte ich auf eigene Kosten per Kohleofen.
Ich fragte einige Male nach was schriftlichem und bot auch eine Zahlung als Sicherheit an, fragte ob er meinen Ausweis sehen wollte.
Ich zog vor Weihnachten 2009 aus - holte wg. der Witterung die letzten Sachen am 05.02.2010 ab. Das ganze Jahr über hatte ich keinen Mietvertrag. Es wurden mir weder eine genaue Monatsmiete genannt noch die Bankverbindung. Nie zahlte ich, doch nichts wurde beanstandet.
Nur im Januar meldete sich der Vermieter, daß er im Januar noch keine Zahlungen auf dem Mietkonte sehen konnte, bot mir Ratenzahlung an, wollte auf Februarmiete verzichten.
Und heute teilt er mir mit, daß er gesehen hätte, daß in der 2. Hälfte 2009 gar keine Zahlungen eingegangen seien.
Muß ich zahlen und wenn ja, wieviel?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

 

Da Verträge nicht schriftlich sein müssen, also auch mündliche Verträge gültig sind, haben Sie einen Mietvertrag geschlossen. Über die mail 3,50€/qm haben Sie einen Mietzins mitgeteilt bekommen. Da Verjährung nicht eingetreten ist, sind Sie hier zahlungspflichtig.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie günstigere Antwort geben zu können, hoffe aber, dass Sie die Antwort dennoch akzeptieren.

 

 

 

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu bedenken: Diese Plattform kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen hinzugefügt oder weggelassen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

RA
Dirk Bettinger

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Aber ich wußte doch nie, wie hoch die Gesamtmiete nun ist und wohin zu überweisen ist.
Er hat das auch erst jetzt bemerkt.
Auf meine Nachfragen wg. der Miete hat der auch nicht reagiert, außer daß er sagte, daß er auf Grund der Bausubstanz eigentlich gar nicht vermieten könnte.
Da dachte ich das ginge schon so klar - hauptsache jemand würde heizen.
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
Grundsätzlich ist die Miete eine sogenannte Bringschuld. D.h. SIe hätten sich auch darum ümmern sollen. Sie können natürlich versuchen, hier eine VEreinbraung zu treffen aufgrund der "Mißverständnisse". Wenn der Vermieter Ihnen hier schon bei der Februarmiete entgegen gekommen ist, kann man sich evtl. einigen. DIe GEsamtmiete dürfte klar sein. qm-Preis * Gesamtmietfläche. Nebenkosten dürften keine anfallen, dies haben Sie nicht vereinbart.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich habe mich ja anfangs darum gekümmert und mehrfach Zahlungen angeboten, aber das wurde ja mit einer Handbewegung abgetan, so daß ich nach einer Zeit dachte, daß sei OK so.
Ich wollte ja was schriftliches haben, weil ich ja alles korrekt abwickeln wollte.
Dann dachte ich, daß er wohl unter der Hand "vermiete", hauptsache jemand bewohnt das alte Gemäuer und heizt es.
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich freue mich, wenn Sie meine Antwort(en) akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

RA
Dirk Bettinger

Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich freue mich, wenn Sie meine Antwort(en) akzeptieren. Danke sehr.

Mit freundlichen Grüßen

RA
Dirk Bettinger

Dirk Bettinger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Schade, daß ich nur 2 Antworten bekommen für meine 39€
Experte:  Dirk Bettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
SIe bekommen mehr, aber dafür müssten Sie eben auch zahlen. Im Übrigen: EIne Erstberatung vor Ort in der Kanzlei kostet ein Vielfaches! Aber noch haben Sie ja auch nicht gezahlt!