So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin Ausl nder und Studentin. Am 15. April liehe ich ein

Kundenfrage

Ich bin Ausländer und Studentin. Am 15. April liehe ich ein Semesterticket (127Euro) von einer Freundin und fuhr mit dem Zug von Worms nach Mannheim(das aktuelle Ticket für die Fahrt ist 4,80 Euro). Der Zugkontroller prüfte mein Ticket und fragt nach dem Studentenausweis. Ich sagte, ich habe es und auch andere Ausweise nicht dabei. Der Kontroller wollte die persönliche Information über das Ticket wissen. Ich sagte den Namen und Adresse von der Freundin und sagte, das Ticket gehörte mir. Aber ich habe das Geburtsdatum von der Freundin vergessen. Am Ende sagte ich, dass Ticket ist nicht mein Ticket. Ich wurde zur Polizei mitgebracht. Der Kontroller hat die Situation erzählt. Sie sagten, ich habe einen Betrug gemacht. Sie fragten mir, woraus kommt das Ticket? Ich sagte die Wahrheit nicht. Ich erzählte, dass ich am Boden selbst gefunden habe. Aber sie glaubten mir nicht ganz. Denn wir sind beide die gleichen Angehörigkeit ich kennte ihren Namen und Adresse. (aber diese Informationen stehe
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es ist nicht gestattet, mit dem Ticket eines anderen zu fahren. Diese Tickets sind nicht übertragbar.

Es ist zwar kein Betrug, aber schwarzfahren.

Sie sollten angeben, dass Sie das Ticket gefunden haben. Es wäre zwar auch kein Betrug, wenn Ihre Freundin Ihnen das Ticket gegeben hätte, es wäre aber Beihilfe zum schwarzfahren.

Es werden dann keine Folgen für die Freundin entstehen.

Sie müssen nur mit einer Strafe rechnen, was die Verkehrsbetriebe nehmen, also etwa 40 €.