So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26423
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, gestern Vormittag ist mein Bruder (ledig, ohne Kinder)

Kundenfrage

Hallo,
gestern Vormittag ist mein Bruder (ledig, ohne Kinder) verstorben. In der Erbfolge gibt es meine Mutter und mich, sowie meine 3 Söhne. Bin ich erbberechtigt oder geht das Vermögen an meine Mutter? Ein Testament wurde bis jetzt nicht aufgefunden? mfg
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit kein Testament vorhanden ist, gilt die gesetzliche Erfolge. Die gesetzliche Erbfolge richtet sich nach §§ 1924 BGB. Danach würden als Erben erster Ordnung zunächst die Abkömmlinge Ihres Bruders erben. Als Erben zweiter Ordnung (§ 1925 BGB) erben die Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge. Somit sind also Sie und Ihre Mutter Erben der zweiten Ordnung.

Die Lösung Ihres Falles findet sich in § 1925 II und III BGB. Danach erben zunächst die Eltern allein. Da in Ihrem Falle lediglich noch Ihre Mutter noch vorhanden ist, erbt Ihre Mutter zu 1/2. Nach § 1925 III BGB erben Sie ebenfalls zu 1/2, da die Nachlasshälfte Ihres Vaters auf Sie übergegangen ist. Ihr 3 Sohne erben nichts.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schiessl,

besten Dank für ihre Mitteilung.

Benötige ich eine Vollmacht meiner Mutter (81Jahre), um nun das Vermögen meines Bruders zu verwalten (Bankerledigungen, Kündigungen Versicherungen, Aufhebungen)?

Meine Mutter ist leicht bis mittelschwer dement.

mfg
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ja, Sie benötigen eine schriftliche Vollmacht, sofern Sie für Ihre Mutter verwaltend tätig werden. Vor allem Banken und Versicherungen wollen eine solche Vollmacht sehen. Sofern Sie für Ihre Mutter eine Kündigung ausspreXXXXX, XXXXXötigen Sie die Vollmacht sogar im Original.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz