So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Ich werde im M rz 2012 60 Jahre und habe einen Schwerbesch digtenausweis

Kundenfrage

Ich werde im März 2012 60 Jahre und habe einen Schwerbeschädigtenausweis mit 50 %.
Ich würde gerne mit 60 in Rente gehen - und auch die 10,8 % Abschlag hinnehmen.
geht das ???

oder nicht ???
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Die Auskunft der Knappschaft ist zutreffend. § 37 SGB VI ist geändert worden und sieht jetzt für Behinderte die früheste Inanspruchnahme der Altersrente mit 62 Jahren vor.

Ich bedauere, Ihnen keine positivere Auskunft erteilen zu können.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung .

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen :

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen anhand Ihrer Sachverhaltsangaben. Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Dies hat in der Praxis zur Folge, dass vermeintlich ähnliche Sachverhalte zu unterschiedlichen Gerichtsentscheidungen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Dieter Michaelis und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Michaelis,

danke für die prompte Beantwortung - natürlich werde ich direkt akzeptieren.

 

Trotzdem stelle ich die Frage nochmals - weil ich die Antwort kaum glauben kann:

 

Ich kann tatsächlich die mir in den letzten 30 Jahren ( schwerbeschädigt seit 1978 ) in Aussicht gestellten 2 Jahre nicht eher in Rente gehen?

 

Ich kann doch mit 62 Jahren in Rente gehen, muß aber dann den vollen Abzug von

10,8 % hinnehmen?

 

Bitte nochmals eine kurze Rückmeldung -

auch wenn Sie doch noch irgendwo eine Möglichkeit sehen, die ich noch angehen könnte.

 

Vielen Dank.

mfg

Rudolf Fretwurst

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Fretwurst,

ich habe Ihnen den Gesetzestext kopiert :


§ 37 Altersrente für schwerbehinderte Menschen

Versicherte haben Anspruch auf Altersrente für schwerbehinderte Menschen, wenn sie

1. das 65. Lebensjahr vollendet haben,

2. bei Beginn der Altersrente als schwerbehinderte Menschen (§ 2 Abs. 2 Neuntes Buch) anerkannt sind und

3. die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben.

Die vorzeitige Inanspruchnahme dieser Altersrente ist nach Vollendung des 62. Lebensjahres möglich."

Ich sehe daher keine Möglichkeit, die Rente vorher in Anspruch zu nehmen .

M.f.G.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz