So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Auf meinem Dach wird eine Photovotaikanlage mit 53 KWp zur

Kundenfrage

Auf meinem Dach wird eine Photovotaikanlage mit 53 KWp zur Zeit montiert. Die erforderlichen Wechselrichter können aber wegen Lieferschwierigkeiten erst nach dem 01.07.2010 montiert werde. somit kann eine Inbetriebsetzung der Anlage bis zum 30.06.2010 nicht erfolgen. Meine Frage, welche Einspesevergütung wird dann gezahlt ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das kommt natürlich auch darauf an, was vertraglich vereinbart worden ist.

Die Einspeisungsvergütung kann dann auch erst mit Fertigstellung und Inbetriebsnahme gezahlt werden.

Fällt die Verspätung dem Lieferanten / Monteur zur Last muss dieser ggf. Schadensersatz zahlen.
raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Eine Zusatzfrage.Im § 3 Teil I Erneuerbare-Energie-Gesetz Absatz 5 steht
"Inbetriebnahme" die erstmalige Inbetriebsetzung der Anlage nach Herstellung ihrer technischen Betriebsbereitschaft,unabhängig davon, ob der Generator der Anlage mit erneuerbaren Energien,... in Betrieb gesetzt wurde.
Ist nach dieser Definition die Anlage (Fehlen der Wechselrichter - Generator)die Anlage als in Betrieb gesetzt zu bezeichnen und besteht danach die Pflicht des Energieversorgers den Einspeisebetrag zu zahlen der bis zum 30.06.2010 galt? Die Wechelrichter -Generatoren können erst später geliefert werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Anlage ist erst dann in Betrieb, wenn alles läuft und die Energiegewinnung beginnt.

Der Energieversorgen zahlt den vertraglich vereinbarten Preis. Zahlt er aufgrund der Verspätung einen anderen Preis, ist der Lieferant der Anlage wegen der Verspätung haftbar.