So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage bzgl. Unterhaltszahlungen.

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe eine Frage bzgl. Unterhaltszahlungen. Ich hätte gerne gewußt, in welcher Höhe mein Noch-Ehemann Unterhaltszahlungen leisten muss. Mein Sohn ist 7 Jahre alt und ich bin halbtags berufstätg, da ich wegen der Betreuung unseres Sohnes keinen Vollzeitjob ausüben kann. Ich verdiene monatlich ca. € 1000,00.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.





Sehr geehrte Ratsuchende,



vielen Dank für Ihre Anfrage!



Der Kindesvater muss ihr Unterhalt für das Kind zahlen. Sofern ihr Ehemann mehr verdient als sie, müsste er ihnen auch grundsätzlich Trennungsunterhalt beziehungsweise nachehelichen Ehegattenunterhalt im Falle einer Scheidung zahlen.



Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Unterhaltsberechnung aus der Ferne im Rahmen einer Erstberatung nicht abschließend erfolgen kann und leider auch nicht zu dem von ihnen gebotenen Einsatz, für eine konkrete Unterhaltsberechnung zunächst der Kindesunterhalt sowie ihr Unterhaltsanspruch berechnet werden müsste, was erheblichen Zeitaufwand darstellt.



Es müsste nämlich zunächst das so genannte Unterhaltsrelevantennettoeinkommen von ihnen sowie von ihrem noch Ehemann festgestellt werden. Dieses Nettoeinkommen ist aber nicht das steuerliche Nettoeinkommen, da sowohl sie als auch ihrem noch Ehemann von dem steuerlichen Nettoeinkommen bestimmte Abzugsposten, wie etwa berufsbedingte Aufwendungen, Schulden, die während der Ehezeit ehebedingt gemacht worden und anderes abziehen kann, bevor das Einkommen zu Unterhaltsberechnung herangezogen werden kann



Da also eine umfangreiche und detaillierte Klärung des Sachverhaltes erforderlich ist, kann eine abschließende Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieses Forums leider nicht erfolgen, so dass ich Ihnen nur dringend anraten kann, einen im Familienrecht erfahrenen Kollegen vor Ort zu beauftragen.





Ich hoffe ihre Frage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben. Sofern sie noch Nachfragebedarf haben melden Sie sich bitte.



Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz