So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.

Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ein Beschluss der WEG zur Balkonsanierung wurde Anfang Oktober

Kundenfrage

Ein Beschluss der WEG zur Balkonsanierung wurde Anfang Oktober vor der Auftragsvergabe angefochten (Grund : Unzulässige Messung des Gutachters, somit kann weder der Betonschaden noch die Sanierungskosten exakt bestimmt werden. Gegengutachten wird eingeholt). Der Rechtsanwalt versicherte, dass dadurch der Auftrag nicht mehr vergeben werden könne.

Der Gerichtstermin wurde auf Anfang Juli festgesetzt.

Trotzdem vergab der Verwalter mit Hilfe des Beirats den Auftrag kurz vor Weihnachten.
Nach dem Vorliegen des Gegengutachtens im Februar und der Aufforderung
die Balkonsanierung nicht auszuführen bevor die Notwendigkeit abschließend nicht geklärt ist, ließ der Verwalter ein Musterbalkon sanieren (wobei nicht wie beschlossen eine Betonsanierung sondern nur eine Neuabdichtung durchgeführt wurde) und
will nun die Sanierung ausgerechnet mit unserem Wohnblock Mitte April beginnen lassen.

Wie kann ich diese Beweisvereitelung bis zum Gerichtstermin verhindern ?

Vielen Dank !
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.





Sehr geehrter Ratsuchender,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Der VerXXXXX XXXXXdelt hier offensichtlich rechtswidrig, so dass dem Einhalt geboten werden muss. Die Idee mit dem sechsstelligen Beweisverfahren ist schon sehr gut.



Zusätzlich müssten sie einstweiligen Rechtsschutz in Anspruch nehmen, damit per Gerichtsbeschluss angeordnet wird, dass der aktuelle Zustand bleibt und der Verwalter seine rechtswidrigen Handlungen nicht weiter ausdehnen kann.



Im Zivilrecht geschieht so etwas regelmäßig durch eine einstweilige Verfügung. Eine solche ist erfahrungsgemäß innerhalb von wenigen Tagen zu erwirken und meines Erachtens in ihrem Fall vorliegend die einzige Möglichkeit effektiven Rechtsschutzes außer dem gerichtlichen Verfahren, welches auch meiner Einschätzung nach eventuell zu lange dauern könnte.



Ich lasse Ihnen daher dringend an, einem im Wohnungseigentum recht erfahrenen Rechtsanwalt vor Ort mit der abschließenden Klärung der Sach- und Rechtslage und anschließend der Beantragung einer einstweiligen Verfügung bei dem zuständigen Gericht zu beauftragen.





Ich hoffe ihre Frage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.



Sofern Sie noch Nachfragebedarf haben melden Sie sich bitte.



Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Freitagnachmittag und ein erholsames Wochenende!



Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,

ich bedanke XXXXX XXXXX herzlich für Ihre prompte Antwort.
Bitte gestatten Sie mir eine kleine Nachfrage.

Aus der Süddeutschen Zeitung erfahren wir, dass der einsweiligen Verfügung nur sehr selten zugestimmt wird und gehen daher davon aus, dass sowohl der Verwalter als auch der Beirat deswegen rechtswidrig handeln.

Falls der Beantragung einer einstweiligen Verfügung nicht stattgegeben wird und unser Balkon trotz des Gegengutachtens saniert wird, wie wirkt sich das dann auf das Gerichtsverfahren im Juli aus ? Positiv oder Negativ ?

mfg,
Cemal Amac
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Amac,

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, wie ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Im Endeffekt kommt es auf die Rechtslage an und die Darstellung der Tatsachen. Man kann so nicht pauschal sagen, dass eine einstweilige Verfügung selten zugestimmt wird. Im Endeffekt muss das Gericht hier entscheiden ob die Verfügung wirksam ist oder nicht. Eine einstweilige Verfügung kann grundsätzlich von jedem Wohnungseigentümer eingereicht werden, da ja auch jeder Wohnungseigentümer von diesem Beschluss im Endeffekt betroffen ist.

Falls die Beantragung der einstweiligen Verfügung nicht stattgegeben wird vom Gericht ist dieses eher ein schlechtes Zeichen, da das Gericht davon ausgehen würde, dass die Verwaltung rechtmäßig gehandelt hat. Dieses kann ich mir nach ihrer Sachverhaltsschilderung aber beim besten Willen nicht vorstellen.


ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch ein angenehmes Wochenende und viel Erfolg in der Angelegenheit!


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt und Diplom Jurist
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Newerla,

vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Ich werde Sie gerne weiterempfehlen.

Freundliche Grüße aus Bayern,

Cemal Amac
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Amac,

Gern geschehen und vielen Dank! :-)


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz