So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, wir haben f r heute eine Reise nach Antalya (Pauschalreise

Kundenfrage

Hallo, wir haben für heute eine Reise nach Antalya (Pauschalreise 9 Tage mit Flug und Hotel) gebucht.
Abflug sollte um 18.55 Uhr sein. Jetzt ist der Flughafen in Hannover mind. bis 20.00 Uhr gesperrt. Gem. telef. Auskunft der airline ist noch nicht entschieden, ob die Abflüge morgen oder übermorgen per Umbuchung nachgeholt werden.
Das Reisebüro bietet ebenfalls keine kostenlose Stornierung der Reise an.
Muss ich wirklich bis Sonntag oder evtl. noch länger warten, ob die Durchführung der Reise möglich ist? Oder kann ich wegen der Undurchführbarkeit der Reise eine Stornierung der Reise verlangen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.





Sehr geehrter Ratsuchender,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Ein Recht zur Stornierung des Fluges haben Sie grundsätzlich leider nicht.

Sollte die Verspätung länger als 3 h dauern, hätten sie einen Anspruch auf Schadensersatz, der je nach der Länge der Verspätung gestaffelt ist.







Sollte eine Übernachtung erforderlich seien, hätten sie zusätzlich zu diesem Schadensersatz noch einen Anspruch auf Erstattung der Hotelkosten sowie der Verpflegungskosten



Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr interessanten Link zu diesem Thema beigefügt:





http://www.finanztip.de/recht/reiserecht/fluggastrechte.htm





Ich hoffe ihre Frage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.



Sofern Sie noch Nachfragebedarf haben melden Sie sich bitte.



Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Freitagnachmittag und ein erholsames Wochenende!



Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Leider reicht mir Ihre Antwort nicht ganz aus.
Es handelt sich ja nicht um eine reine Flugbuchung, sondern um eine Pauschalreise.
Die Gründe für den verspäteten oder gar unmöglichen Flug liegen auch nicht bei der Airline, sondern in der sich z.Zt. abspielenden Naturkatastrophe (Vulkanausbruch).
Ich glaube daher nicht, dass man hier Schadensersatzansprüche wegen der Verspätung anmelden kann.
Es geht mir eigentlich auch um eine evtl. Erstattung des Reisepreises.
Wer ist denn ganz allgemein mein Ansprechpartner? Der Reiseveranstalter schiebt den schwarzen Peter der Fluggesellschaft zu und die wiederum meint, sie könne mich irgendwann in den nächsten Tagen befördern. Wie lange muss ich denen denn eine Nachbesserung einräumen?

MfG
J. Wehmeyer
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Es bleibt bei meinen Ausführungen, dass sie einen Schadensersatzanspruch gegen den Reiseveranstalter haben. Ansprechpartner (weil Vertragspartner) ist hier eindeutig
der Reiseveranstalter.

Sie könnten die Reise zwar stornieren, müssten dann aber mit erheblichen Stornogebühren rechnen. Von der Pauschalreise zurücktreten können sie leider nicht.
Dies hat der Bundesgerichtshof so in einem ähnlichen Fall entschieden.


Nachfolgend habe ich Ihnen einen Link zu dem betreffenden Urteil des Bundesgerichtshof beigefügt:


http://www.airliners.de/nachrichten/bereiche/rahmenbedingungen/recht/bgh-flugverspaetung-berechtigt-nicht-zum-ruecktritt-von-pauschalreise/16454



Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag und alles Gute!


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774
Danjel Newerla und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag! ich habe nun doch noch weiterführende Fragen, für deren Beantwortung ich bereit bin einen Bonus zu zahlen.
Auf Grund des Vulkanausbruchs konnten zahlreiche Reisen nicht durchgeführt werden. TUI, Öger u.a. bieten ihren kunden eine kostenfreie Stornierung pp. der Reisen an.
Handelt es sich hierbei um eine kulante Abwicklung des Vertrages?
Mein Reiseveranstalter will mir evtl. Ansprüche "seiner Leistungsträger" wegen höherer Gewalt in Rechnung stellen, bzw. den Reisepreis voll erstatten, wenn von den Leistungsträgern solche Ansprüche nicht gestellt werden. Das kann ich ja nicht überprüfen.
Ich hatte ab 16.4.10 eine 9 tägige Reise gebucht. Falle ich damit unter die von Ihnen oben zitierte BGH Entscheidung oder handelt es sich doch noch um eine sog. Kurzreise?
Wie lange ist mir noch zuzumuten, darauf zu warten , ob der Veranstalter den Vertrag doch noch erfüllen kann?
Laut telef. Auskunft der airline ist ein Ersatzflug für den gestrichenen Flug nicht vorgesehen. Der Veranstalter teilt mir auf telef. Anfrage mit, dass man bemüht sei, die Gäste auf andere Flüge umzubuchen.
Derzeit ist mein planmässiger Abflughafen in Hannover bis morgen 02.00 Uhr gesperrt.
Zum Schluss noch der Hinweis, dass seitens des Veranstalters kein einziger Hinweis auf den Ausfall der Reise gegeben worden ist. Weder tel.noch per mail noch auf seiner Website. Alle Informationen habe ich mir selbst besorgen müssen.
Kann daraus ein pflichtwidriges des Verhalten des Reiseveranstalters abgeleitet werden?

Vielen Dank!
MfG

J. Wehmeyer
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Newerla,
die Beantwortung meiner Frage vom heutigen Tage hat sich soeben erledigt.

Vielen Dank!

MfG
J. Wehmeyer
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Information. Ich hoffe, dass es in der Angelegenheit zu einer fairen Lösung kommt. Ansonsten wünsche ich Ihnen dann noch einen angenehmen Samstagabend und ein erholsames Wochenende!


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774