So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, zuletzt war ich (52 Jahre alt) Zeitarbeiter und seit

Kundenfrage

Hallo, zuletzt war ich (52 Jahre alt) Zeitarbeiter und seit 1.1.10 bin ich arbeitslos. Meine Frau arbeitet ganztags und so soll es auch bleiben, da ich keinen so gut bezahlten Job mehr finden werde. Ich möchte das kärgliche Arbeitslosengeld (666 € p.M.) natürlich weiterhin erhalten, lege aber insgeheim keinen Wert auf eine Vermittlung, oder auf berufsfördernde Maßnahmen. Welche Maßnahmen des Arbeitsamtes muss ich akzeptieren, damit ich das ALO weiterhin erhalte? Ich bin nun Hausmann und habe zwei Kinder (12 und 14), die ich betreuen muss. Darf mich das Arbeitsamt in eine Ganztagsmaßnahme zwingen?? Welche Möglichkeiten eines etwaigen Widerspruchs habe ich? Ich bitte um Antwort. Danke. Mit freundlichem Gruß Werner Bölz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.





Sehr geehrter Herr Bölz,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Wie Sie schon richtig erkannt haben wir müssen sie sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.



Das erste was sie machen müssen es sich regelmäßig bewerben. Wie oft sie sich bewerben müssen ist von Behörde zu Behörde unterschiedlich. Erfahrungsgemäß müssen aber mindestens 3-5 Bewerbungen pro Monat geschrieben werden.



Des weiteren besteht grundsätzlich die Verpflichtung, dass wenn sie einen angemessenen Job angeboten bekommen, dass sie diesen auch annehmen.



Da sie aber minderjährige Kinder zu betreuen haben, wird man sie nicht zu einer Ganztagsstelle zwingen können.



Ich hoffe ihre Frage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.



Sofern Sie noch Nachfragebedarf haben melden Sie sich bitte.



Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Freitagnachmittag und ein erholsames Wochenende!



Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Newerla,

danke für die schnelle Info.

Wie verhält es sich denn dann mit den sogenannten berufsfördernden Maßnahmen des Amtes? In meiner Region gibt es z.B. eine sog. kaufmännische Übungsfirma, oder auch ein sog. Bewerbertraining. Da ich jedoch selbst für Einstellungen zuständig war und jahrelang (vor meiner Karriere als Zeitarbeiter) die Personalangelegenheiten der Firma gemacht hatte, ist zumindest die zweite Maßnahme für mich total unsinnig. Die kfm. Übungsfirma ist sogar z.T. interessant. Ich würde das auch gerne mitmachen, jedoch eben nicht ganztags.

Hierzu nochmals meine Frage: Kann mich das Arbeitsamt zu einer Ganztagesmaßnahme zwingen??

Ich bitte um nochmalige Stellungnahme. Danke.

Freundliche Grüße
Werner Bölz


Bewerben tue ich mich übrigens regelmäßig.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachtrag. Grundsätzlich müssen sie auch an berufsfördernden Maßnahmen teilnehmen. Die zweite Maßnahme ist für sie leider unsinnig, jedoch erlebe ich es häufiger, dass in solchen Konstellationen Maßnahmen durchgeführt werden müssen. Sofern sie eine solche Maßnahme aufgedrückt bekommen sollten, rate ich Ihnen hiergegen Widerspruch einzulegen mit der Begründung, dass sie diese Qualifikationen schon haben und somit überhaupt keine Berufsförderung in ihrer Person eintreten kann durch dieses Bewerbungstraining.

In der kaufmännischen Übung Firma hingegen müssten sie grundsätzlich mit Wirkung, aus den von mir beschriebenen Gründen jedoch nur halbtags beziehungsweise nicht zu den Zeiten, in denen sie zwingend ihre minderjährigen Kinder betreuen müssen.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagnachmittag und alles Gute!


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774
Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr Newerla,

vielen Dank für die zügige Antwort; ich werde den Vorgang nun akzeptieren, so dass Sie zu Ihrem mageren Lohn kommen.

Bei uns scheint im Moment leider keine Sonne (in der Gegend um Ulm), aber die wird wohl schon noch kommen.

Viele Grüße von hier
Werner Bölz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Bölz,

Vielen Dank. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es das Wetter bei ihnen auch wieder besser wird und vor allem das das mit der Arbeitsagentur klappt.
Ansonsten wünsche ich Ihnen einen angenehmen Freitagnachmittag.


Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774



Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz