So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

wie werden bei einer trennung die schulden beim unterhalt angerechnet

Kundenfrage

wie werden bei einer trennung die schulden beim unterhalt angerechnet ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.





Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!



Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihrer Frage wie folgt Stellung nehmen:



Damit ein Unterhaltsanspruch überhaupt berechnet werden kann, muss das so genannte unterhaltsrelevante Nettoeinkommen der betreffenden Personen bekannt sein ( also wenn es um Ehegattenunterhalt geht das Einkommen beider Ehegatten).



Hiermit ist allerdings nicht das steuerliche Nettoeinkommen gemeint. Vom steuerlichen Nettoeinkommen dürfen dinglich noch bestimmte Abzugsposten, wie etwa berufsbedingte Aufwendungen oder die von ihnen schon beschriebenen Schulden abgezogen werden, bevor das Einkommen als Bemessungsgrundlage für die Berechnung des Unterhalts herangezogen werden kann.



Ob Schulden im Endeffekt abgezogen werden können ist eine Frage des Einzelfalles und hängt von der Art der Schulden ab. Als Faustregel gilt, dass alle Schulden, die aus der Ehezeit herrühren und zudem aus der Ehe veranlasst waren, grundsätzlich abzugsfähig sind.



Hiervon gibt es aber auch wieder einzelne Ausnahmen, so dass es sich gegebenenfalls empfehlen würde einen Rechtsanwalt vor Ort mit der abschließenden Klärung der Sach- und Rechtslage zu beauftragen.



Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr interessanten Link beigefügt, der die wichtigsten Informationen zum Thema „Abzug von Schulden“ beinhaltte:





http://www.scheidung-online.de/schulden.html









Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sollten Sie noch Nachfragebedarf haben, so melden Sie sich bitte.

Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der sonnigen Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0049 (0) 471/3088132
Fax. 0471/57774


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774