So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich habe meiner Tochter am

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe meiner Tochter am 17.12.09 für 1300,00 € vom Händler ein Gebrauchtesfahrzeug gekauft. Einen VW Passat mit 274.000 Km. Am 10.04. ist meine Tochter mit einem großen Knall auf der Autobahn liegen geblieben. Das Auto hat lt. ADAC und Werkstatt einen Motorschaden.
Was kann ich jetzt machen. Der Verkäufer sagte zu meiner Tochter als Sie Ihr das schilderte, Sie hätte mehr Öl nachfüllen müssen auch wenn die Lampe nicht leuchtet. Er gab Ihr die Schuld dafür.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie das FZG vom Händler gekauft haben, haben Sie einen Gewährleistungsanspruch von einem Jahr ab Übergabe des FZG. Von daher können Ihre Gewährleistungsrechte noch in Anspruch genommen werden. Sie müssen sich aus diesem Grunde nicht mit dem Angebot von Verkäufer zufrieden geben, Sie können vielmehr auch vom Kaufvertrag zurücktreten und den Kaufpreis zurückverlagen. Angesichts des Schadens kommt ein Nacherfüllungsanspruch oder aber die Minderung nicht vernünftigerweise in Betracht.

Wenn Sie aber das FZG von einem Privatmann gekauft haben sollten, konnte dieser die Gewährleistung für das FZG ausschließen. Überprüfen Sie in dem Falle nochmals den Kaufvertrag auf eine entsprechende Klausel. Wenn die Gewährleistung ausgeschlossen worden sein sollte, sollten Sie auf das Angebot eingehen, denn hier hätten Sie allenfalls dann einen Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, wenn der Privatverkäufer den Mangel kannte und Ihnen verschwiegen haben sollte.
Andreas Scholz und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
<p>Guten Morgen,</p><p> </p><p>der Verkäufer ist ein Autoservice GmbH KFZ-Meisterbetrieb und er hat in dem Vertrag eine Klausel eingefügt "..unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung im Hinblick auf sichtbare und unsichtbare Mängel, insbesondere des Kilometerstandes, früherer Unfälle.......Kann ich das Fahrzeug trotzdem zurück geben und das Geld zurück verlangen?</p><p>Was ist mit der Behauptung wir hätten zuwenig Öl nachgefühlt?</p><p>Lt. ADAC und Werkstatt mußte sogar ein Bindemittel gestreut werden weil soviel Öl ausgelaufen ist.</p><p> </p><p>Danke XXXXX XXXXX</p>
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Haftungsausschluss des Händlers ist unwirksam. Von daher steht Ihnen das Gewährleistungsrecht sogar zwei Jahre zu, weil durch die unwirksame Klausel eine Beschränkung auf ein Jahr nicht vorgenommen worden ist.

Die Behauptung, Sie hätten zuwenig Öl nachgefüllt und deshalb sei der Schaden entstanden, hat der Händler zu beweisen. Ob er dies kann, ist Fallfrage, der Nachweis dürfte aber ohne Gutachter nicht zu führen sein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz