So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Morgen, nach fast drei Monaten Besch ftigung habe ich

Kundenfrage

Guten Morgen,
nach fast drei Monaten Beschäftigung habe ich gestern die Kündigung erhalten. Während der zunächst mündlichen Kündigung fühlte ich mich massiv angegriffen von den beiden Arbeitgebern. Man stellte mich vor die Wahl: Entweder unter Berücksichtigung des Resturlaubs freigestellt zu werden ( 4,5 Tage). Natürlich könnte ich auch weiter arbeiten.... Zur Zeit bin ich psychisch sehr angeschlagen, weil Mobbing nun mal keinen kalt läßt. Meine Frage: Hat es rechtliche Folgen, wenn ich mich bis 23.04. krankschreiben lasse? Schlüssel, Responder etc. habe ich gestern schon abgegeben, weil mir klar war, dass ich nicht mehr erwünscht bin. Vielen Dank XXXXX XXXXX von Jutta Jahns
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, es hat keine rechtlichen Nachteile oder Konsequenzen, wenn Sie sich die restliche Zeit krank schreiben lassen.

Hier ist zu beachten, dass die Kündigung schriftlich erfolgen muss. Eine mündliche Kündigung ist unwirksam.

Die Krankschreibung muss durch einen Arzt erfolgen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz