So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Abend, es ist so, da mein Mann mich virtuell betr gt

Kundenfrage

Guten Abend,

es ist so, daß mein Mann mich virtuell betrügt seit drei Monaten, er leugnet die Beziehung nicht.
Anfangs dachte ich naiv, nachdem er behauptete, der Kontakt sei beendet, ich könne ihm verzeihen, doch dem ist nicht so. Der Kontakt besteht nach wie vor.

Wie gehe ich nun vor in Richtung Trennungs/Scheidungsforderungen, was kommt auf mich/uns zu? Wir sind lange verheiratet und haben minderjährige Kinder.

Danke XXXXX XXXXX allererste Einschätzung in diesem anonymen Rahmen.

S.K.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Ich bin zwar kein Psychologe oder Beziehungsberater ( obwohl man als Familienrechtsanwalt zwangsläufig mit der Zeit darin seine Erfahrungen sammelt), aber Sie sollten zunächst überprüfen, ob diese Vorwürfe berechtigt sind und ob es bei virtuellen Chatten und dergleichen bleibt oder ob Ihr Mann tatsächlich fremd geht.

Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten und Sie für sich entschieden haben, dass Sie sich von Ihrem Mann trennen wollen, dann wäre zunächst das sog. Trennungsjahr einzuhalten. Nach Ablauf des Scheidungsjahres könnten Sie grundsätzlich beim zuständigen Familiengericht einen Scheidungsantrag stellen.

Im Rahmen des Scheidungsverfahrens wird es dann um Fragen wie nachehelicher Unterhalt, Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich (Ausgleich der Während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften) gehen.

Sofern Sie noch Verständnisfragen haben, zögern Sie bitte nicht nachzufragen

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.


Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte.


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz