So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, ich war bei meiner Eheschlie ung Ende 2005 bereits Hausbesitzer

Kundenfrage

Hallo, ich war bei meiner Eheschließung Ende 2005 bereits Hausbesitzer (Schenkung meiner Eltern), der Kredit für das Haus läuft aber noch weiter über meine Eltern, die auch weiterhin das Haus bewohnen. Ich möchte die Scheidung einreichen: hat mein Ehemann Anspruch auf einen Zugewinn? Wenn ja, wie wird der Anfangswert des Hauses bei der Eheschließung ermittelt, und wie der Endwert? Für die Antworten vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende ,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich zu Ihrer Sachverhaltsschilderung sehr gerne wie folgt Stellung nehmen:



Eine vollständige Berechnung des Zugewinnausgleichs ist aus der Ferne leider nicht möglich, da insoweit sämtliche vermögensrelevanten Faktoren sowohl auf Seiten von ihnen als auch auf Seiten ihres Ehemannes bekannt sein mussten. Ihr Mann muss ihnen dann einen Zugewinnausgleich bezahlen, wenn er während der Ehe mehr Zugewinnenhatte als Sie, also die Differenz zwischen dem Anfangsvermögen und dem Endvermögen ihres Mannes größer ist als die Differenz zwischen ihrem Anfangsvermögen und ihrem Endvermögen.



Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr interessanten Link beigefügt, dem sie meines Erachtens sehr gut verständlich entnehmen können, wie eine Zugewinnausgleichsberechnung durchzuführen ist. Anhand dieser Anleitung können sie (sie kennen ja die konkreten Zahlen) für sich selber eine Berechnung vornehmen:



http://www.finanztip.de/recht/familie/sperling/zugewinnberechnung.html




Da es sich bei dem Haus um eine Schenkung an sie handelt, fällt das Haus bei ihnen in das Anfangsvermögen und nicht in das Endvermögen. In Bezug auf einen Zugewinnausgleichsanspruch ihrerseits hat diese Schenkung also höchstens eine positive Auswirkung.






Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sollten Sie noch Nachfragebedarf haben, so melden Sie sich bitte.

Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven [email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774