So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26225
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Ursula Sahner. Vor

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Ursula Sahner.
Vor zwei Tagen hat mich meine Nachbarin (eine ältere Dame) um Hilfe gebeten. Sie wurde Ende letzen Jahres von WinChnace24 angerufen und gefragt ob sie bei dem Gewinnspiel mitmachen will. Sie hat auf die telefonischen Fragen dann mit Ja geantwortet und blitzschnell war eine Rechnung da über monatlich EUR 48,50 beginnend Dezember 2009. Glücklich wird der Beitrag nicht abgebucht, aber es kommen jetzt massive Drohungen von Seiten WinChance24 ins Haus, sie solle die ausstehenden Beträge Dezember 2009 bis April 2010 bezahlen, obwohl sie bereits am 28.02.2010 Schreiben wegen Kündigung geschickt hat, aber wahrscheinlich ohne Einspruchen.
Wie soll ich jetzt reagieren. Im voraus besten Dank.
Freundliche Grüße
Ursula Sahner
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
lau
vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zunächst einmal ist festzustellen, dass hier eine sog. unerlaubte Telefonwerbung vorliegt, die Sie einem Verbraucherschutzverband melden sollten. Dieser wird dann gegebenenfalls ein Verfahren auf Unterlassung gegen die Firma einleiten.

Die Firma hat Ihre Nachbarin nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht belehrt, so dass Sie den Vertrag auch jetzt noch unproblematisch widerrufen kann. Dies sollte Ihre Nachbarin sicherheitshalber noch nachholen, wobei auch die Kündigung bereits als Widerruf ausgelegt werden könnte.

Die Folge des Widerrufs ist, dass der angebliche Vertrag als nicht geschlossen gilt und keinerlei Zahlungsverpflichtungen Ihrer Nachbarin bestehen.

Ich gehe davon aus, dass die Firma auch nach dem erfolgten Widerruf noch versuchen wird zu Geld zu kommen, jedoch sind die Chancen Ihrer Nachbarin, aufgrund des fehlenden Widerrufs vor Gericht recht gut.

Es sollte daher nicht gezahlt werden und Ihre Nachbarin sollte auch regelmäßig ihre Kontoauszüge auf unberechtigte Abbuchungen überprüfen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

 

danke für die prompte Antwort, aber irgendwie machen mir der eine Absatz mit dem Gericht doch ein wenig Sorgen, meinen Sie, die gehen soweit bis vor Gericht?

 

Beim formulieren der Widerspruchs beziehe ich mich dann auf die unerlaubte Telefonwerbung und daß Frau König nicht auf ihr Widerspruchsrecht hingewiesen wurde.

Ist eigentlich ein Vertrag zu stande gekommen? Ich meine von Seiten von Frau König wurde ja nichts unterschrieben, sie hat ja immer nur mit Ja geantwortet. Die Frau tut mir schon leid, sie hat wenig Geld und kann sich Hilfe von Seiten eines Anwalts nicht leisten, und ich mag sie.

Es geht mir jetzt darum, daß ich den Widerruf gut formuliere und ihr damit helfe daß sie endlich Ruhe hat, denn es rufen scheinbar noch mehr von diesen GewinnSpielFuzzis an.

An welchen Verbraucherschutzbund wende ich mich am besten, ich komme aus Besigheim, das ist in der Nähe von Heilbronn und Stuttgart.

 

Lieber Herr Schiessl, für Ihre weitere Antwort bedanke XXXXX XXXXX im voraus und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

 

Liebe Grüße

 

Ursula Sahner

Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage

Ein Vertrag kann leider auch mündlich durch Ja-Sagen zustande kommen.

Durch den Widerruf entfällt die Wirksamkeit des Vertrages durch rückwirkend.

Die Verbraucherzentrale Baden-Würtemberg befindet sich in Stuttgart,
Paulinenstr., 70178 Stuttgart / Tel.:0711/669110. Rufen Sie dort an, man kann Ihnen telefonisch sicherlich weiterhelfen.

Ob die Gegengenseite tatsächlich vor Gericht geht wage ich zu bezweifeln, da wie gesagt die Chancen Ihrer Nachbarin recht gut sind.

Man wird jedoch versuchen durch Mahnungen oder durch Inkassobüros Ihre Nachbarin zur Zahlung zu bewegen. Dies ist allenfalls lästig. Für Ihre Nachbarin wäre es jedoch das sicherste alle Post zu sammeln und Ihnen sicherheitshalber vorzulegen. Prüfen Sie ob sich dabei ein gerichtliches Schriftstück (Mahnbescheid) befindet.

Sprechen Sie Ihrer Nachbarin Mut zu, da sie rechtlich nach dem Widerruf auf der sicheren Seite ist.

Ich bitte gegebenenfalls meine Antwort zu akzeptieren und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

 

wenn auch verspätet möchtet ich mich noch recht herzlich bei Ihnen bedanken.

 

Liebe Grüße

 

Ursula Sahner

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte gern geschehen.

Es ist auch sehr liebenswürdig von Ihnen, dass Sie sich so um Ihre Nachbarin kümmern.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz