So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

wir haben letztes jahr mit viel eigenleistung ein haus gebaut.

Kundenfrage

wir haben letztes jahr mit viel eigenleistung ein haus gebaut. nun möchte die bg bau über 2000.-€ von uns abkassieren, da wir angeblich unsere bauhelfer (vater, schwiegervater und tochter) bei ihnen zwangsversichern mußten. wir hatten bereits privat über unsere versicherung eine bauhelferversicherung abgeschlossen. da wir widerspruch gegen den zahlungsbefehl eingelegt haben, kam gestern ein schreiben der bg bau, indem uns mitgeteilt wurde, daß ein außendienst-mitarbeiter eine besichtigung unseres bauvorhabens (wir wohnen bereits seit dezember 09 in diesem haus) vornehmen wird. desweiteren möchte er einblick nehmen in sämtliche unterlagen (bauantrags- und baugenehmigungsunterlagen, rechnungen der beteiligten firmen). müssen wir diesen herrn in unser haus lassen, oder wäre es besser den betrag zu bezahlen (haben wir dann ruhe oder wird trotzdem geprüft). wir dachten verwandtschaft fällt unter die gefälligkeitsklausel. vielen dank XXXXX XXXXX mühe und baldige antwort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier muss Ihrerseits nur dann eine Zahlung an die BG Bau erfolgen, wenn Sie für den Hausbau andere Personen beauftragt hatten.

Wenn aber Familienmitglieder mitgeholfen haben, ist nicht von einer solchen Beauftragung auszugehen. Dann sind auch keine Beiträge an die BG Bau zu zahlen.

Dem Mitarbeiter müssen Sie nur Einsicht geben, wenn er einen entsprechenden Grund dafür hat.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz